Show Less
Restricted access

Kulturstudien Ostmitteleuropas

Aufsätze und Essays

Series:

Stefan Troebst

Aus dem Inhalt: Was sind Kulturstudien Ostmitteleuropas? – «Intermarium» und «Vermählung mit dem Meer»: Kognitive Karten und Geschichtspolitik in Ostmitteleuropa – Postkommunistische Erinnerungskulturen im östlichen Europa. Bestandsaufnahme, Kategorisierung, Periodisierung – Regionalismus und Autonomiestreben im Ostmitteleuropa der Nach-«Wende»-Zeit. Mährer und Russinen im Vergleich – Zerstrittene Gäste. Bürgerkriegsflüchtlinge aus Griechenland in Polen 1948-1998 – Separatistischer Regionalismus als Besitzstandswahrungsstrategie (post-)sowjetischer Eliten: Transnistrien 1989-2002 – Quasi-State in the Worldwide Web. The Dniester Republic Online – Von den Fanarioten zur UÇK. Nationalrevolutionäre Bewegungen auf dem Balkan und die Ressource Weltöffentlichkeit – Ist multiethnische Gesellschaft rekonstruierbar? Von den Kriegen in Jugoslawien zum Stabilitätspakt für Südosteuropa – What’s in a Historical Region? A Teutonic Perspective – Rußland, der Ostseeraum und «Nordosteuropa» – Miroslav Hroch als Ostmitteleuropa-, Nordosteuropa- und Europahistoriker – Narva, Libau oder Danzig? Die Kaspi-Volga-Ostseeroute im Aussenhandel des frühneuzeitlichen Ostmitteleuropa – Livland als Stapel des moskauischen Aussenhandels? Der Rigaer Oktroizoll 1676-1691 – Die Wirtschaft des Russischen Reiches und der Sowjetunion – «Vogel des Südens, Vogel des Nordens» – Jalta als polnischer Erinnerungsort – Bacillus bulgaricus – Das hundertjährige Erbe. Der Erste Weltkrieg begann auf dem Balkan – Die «Wiederkehr der Orientalischen Frage»? Krieg auf dem Balkan – Nach den Krisen. Zwischen Serbien und Montenegro: Der Sandžak – Glückliches Gagausien. Lernen von der Republik Moldova? – Russinnen, Lemken, Huzulen und andere. Die Karpaten: Zwischen regionaler Identitätssuche und EU-Ost-Erweiterung – Nationalismus und Gewalt im Osteuropa der Zwischenkriegszeit. Terroristische Separatismen im Vergleich.