Show Less
Restricted access

Die Nürnberger Prozesse

Erinnerungen des Simultandolmetschers Siegfried Ramler

Series:

Siegfried Ramler

Siegfried Ramlers fesselnde Erinnerungen umfassen acht Dekaden Zeitgeschichte und reichen vom Europa des 20. Jahrhunderts bis nach Hawaii. Sie umspannen seine Rolle als Simultandolmetscher der Nürnberger Prozesse bis zu seiner bemerkenswerten Laufbahn in der internationalen Pädagogik und Bildungskooperation im asiatisch-pazifischem Raum.

Das Buch schildert seine Kindheit in Österreich und die damit verbundene Erfahrung des Anschlusses an das nationalsozialistische Deutschland. Seine Flucht in einem Kindertransport nach England, sein Leben in London während des Zweiten Weltkriegs und der verheerenden Luftangriffe bilden weitere prägende Stationen. Die anfänglichen Pflichten als Übersetzer der amerikanischen Armee münden schließlich in seine Tätigkeit für das Dolmetscherteam der berühmten Nürnberger Prozesse. Siegfried Ramler schreibt über den direkten Kontakt zu den Granden des Dritten Reichs während den Haupt- und Nachfolgeprozessen. Aus einer einzigartigen persönlichen Perspektive bekommt der Leser nicht nur Einblick in die Denkweisen der angeklagten Nationalsozialisten, sondern wird darüber hinaus zum Zeugen von Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts. Als dienstältestes Mitglied der Dolmetschabteilung war der Autor zudem maßgeblich an der neuartigen Systementwicklung der Simultanübersetzung beteiligt, die in Nürnberg das erste Mal seine Anwendung fand und heute auf der ganzen Welt praktiziert wird.

Nürnberg ist Kulisse und Grundstein für eine persönliche Geschichte, die Siegfried Ramler nach der Heirat einer hawaiianischen Gerichtsstenographin nach Hawaii führt, wo er bis heute federführend bei der Einrichtung zahlreicher Bildungskooperationen und Austauschprogramme im asiatisch-pazifischen Raum wirkt.