Show Less
Restricted access

Ein Atheist liest die Bibel

Ernst Bloch und das Alte Testament

Series:

Felix Gradl

Für den Marxisten E. Bloch manifestiert sich Hoffnung als Prinzip der Wirklichkeit in Form utopischen Bewusstseins spurenhaft in allen Bereichen des Lebens, der Geschichte und der Kultur. In diesem Zusammenhang kommt auch die Bibel zu Wort. Die vorliegende Arbeit versteht sich nunmehr als Auseinandersetzung mit Blochs Inanspruchnahme und Verwendung des Alten Testaments. Positiv geht es darum, vom Standpunkt der heutigen exegetischen Forschung aus Blochs Bibelrezeption zu durchleuchten und sie im einzelnen einer kritischen Prüfung zu unterziehen.