Show Less
Restricted access

Zum Deutschunterricht an berufsbildenden Schulen

Historische und aktuelle Entwicklungen

Series:

Hilmar Grundmann

Am Deutschunterricht an berufsbildenden Schulen scheiden sich die Geister. So ist er für die einen überflüssiger Luxus, weil dem hier vermittelten Wissen und Können der direkte Berufsbezug fehlt. Für die anderen ist er das wichtigste Fach überhaupt, weil für immer mehr Beschäftigte sprachliches Handeln das berufliche Tun nicht etwa nur begleitet, sondern längst zum beruflichen Handeln selbst geworden ist. Dabei können sich Letztere zu Recht auf die jüngst in Kraft gesetzten Ausbildungsverordnungen berufen, in denen erstmals soziale und kommunikative Fähigkeiten als wichtigste berufliche Qualifikationen ausgewiesen werden.
Insgesamt zeigen die Beiträge, daß sich der Deutschunterricht an den berufsbildenden Schulen nicht nur vom Bildungsanspruch der Berufsschüler her legitimieren läßt, sondern auch, daß berufliche Handlungsfähigkeit ohne ästhetische und sprachlich-reflexive Lernprozesse während der beruflichen Ausbildung nicht zu haben ist.
Aus dem Inhalt: Karl-Heinz Jahn: Anpassung an bestehende Verhältnisse oder Mut und Fähigkeit zur Veränderung. Theoriebildung in der Didaktik des Deutschunterrichts an berufsbildenden Schulen in den 70er und 80er Jahren – Manfred Kaschel/Hilmar Grundmann: Zwischen Ärmel- und Bildschirmschoner - Über die traditionelle Reduktion des kaufmännischen Deutschunterrichts auf den Schriftverkehr – Rolf Kronhagel: Warum (noch) Lesen? Überlegungen zum Deutschunterricht an berufsbildenden Schulen - unter Berücksichtigung des Literaturunterrichts im historischen Wandel – Hilmar Grundmann: Vom Deutschunterricht zum Fach ‚Kommunikation‘ oder vom Ende der berufsbildenden Schule als Einrichtung der (Menschen-)Bildung – Hans-Jürgen Schweger: Deutsch als Zweitsprache in der Berufsschule. Der didaktische Ansatz der Interdisziplinären System-Bildung in der fremdsprachendidaktischen Diskussion – Hilmar Grundmann: Vom Sinn und Unsinn der Forderung nach unbedingtem Berufsbezug der Inhalte im berufsschulischen Deutschunterricht – Monika Wyss Kolb/Werner Kolb: Zum Deutschunterricht an schweizerischen Berufsschulen – Wolfgang Rupp: Künstlerische Arbeitsweisen innerhalb eines erfahrungsorientierten Deutschunterrichts an beruflichen Schulen – Jendrik Weihmann: Berufsschulischer Deutschunterricht und Rechtsextremismus. Zum Beitrag eines allgemein bildenden Unterrichtsfaches als Antwort auf ein gesellschaftliches Phänomen unter besonderer Berücksichtigung der Forschungsergebnisse Wilhelm Heitmeyers und seiner Mitarbeiter – Detlef Krammes: Überlegungen zum Deutschunterricht an Wirtschaftsgymnasien.