Show Less
Restricted access

Mensch und Tier

Series:

Maja Svilar

Die Geschichte des Menschen ist untrennbar verknüpft mit der Existenz seiner Mitlebewesen. Das ist sicherlich eine Binsenwahrheit. Faszinierend, teilweise auch betrüblich sind jedoch die unterschiedlichen Aspekte, die sich je nach Epoche und Kulturkreis, je nach den gegebenen Bedingungen, Interessen und Motiven in den Mensch-Tier-Beziehungen aufzeigen lassen.
Das Collegium generale der Universität Bern hat kompetente Gelehrte aus dem In- und Ausland eingeladen, zwölf solche Aspekte aus ihrer Sicht allgemeinverständlich vorzutragen. Der hier vorliegende Band enthält die zwölf Beiträge, die sich im wesentlichen in vier Themenkreise einordnen lassen. Es sind dies: die Bedeutung der Tiere im religiösen Bereich, die Manipulation von Tieren durch Zucht und Dressur, die Problematik des Tierversuchs und neueste Ergebnisse der Verhaltensforschung.
Mit dieser Publikation sind nicht nur u.a. an Aegyptologie, Altem Testament, Ethnologie, Zoologie, Soziobiologie und Ethnologie Interessierte, sondern auch ein breites, verantwortungsbewusstes Publikum angesprochen, kurz: alle, denen die Humanisierung der Beziehungen zwischen Lebewesen ein echtes Anliegen bedeutet.
Aus dem Inhalt: Tiergestaltige Götter der alten Ägypter (Erik Hornung) - Das Tier in der Bibel (Othmar Keel) - Tiere in Mythen und Riten (Wolfgang Marschall) - Domestikation und Zähmung von Tieren (Sandor Bökönyi) - Die Dressur von Tieren (Thomas Althaus) - Tiere zum Anschauen. Die Bedeutung Zoologischer Gärten (Heini Hediger) - Tierzucht und Genetik. Ein Überblick (Claude Gaillard) - Der Konflikt des Tierversuchs (Ewald R. Weibel) - Wozu Verhaltensforschung an Primaten? (Hans Kummer) - Soziobiologie der Tiere (Hubert Markl) - Haustierhaltung und Tierschutz (Beat Tschanz) - Verhaltensforschung am Menschen. Überlegungen zu den biologischen Grundlagen des «Umwegverhaltens» (Karl Grammer).