Show Less
Restricted access

Der Ersatzlieferungs- und Nachbesserungsanspruch des Käufers im internen deutschen Recht, im UCC und im CISG

Eine rechtsvergleichende Untersuchung unter Berücksichtigung der Schuldrechtskommission, der EG-Richtlinie 1999/44/EG und des Diskussionsentwurfs eines Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes

Series:

Florian Schulz

Die Arbeit stellt die Ersatzlieferungs- und Nachbesserungsansprüche des Käufers im internen deutschen Recht, im Uniform Commercial Code und im UN-Kaufrecht dar und vergleicht diese. Im Anschluss hieran wird Stellung zu einer interessengerechten Normierung dieser Rechtsbehelfe genommen. Dabei werden der Vorschlag der Schuldrechtskommission, die EG-Richtlinie 1999/44/EG («Verbrauchsgüterkaufrichtlinie») sowie der Diskussionsentwurf eines Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes (Stand: 4. August 2000) des Bundesministeriums der Justiz vorgestellt und berücksichtigt. Am Ende der Arbeit steht ein Normierungsvorschlag des Autors hinsichtlich eines kaufrechtlichen Ersatzlieferungs- und Nachbesserungsanspruchs in einem internen deutschen oder europäischen Zivilgesetzbuch.
Aus dem Inhalt: Ersatzlieferungs- und Nachbesserungsanspruch des Käufers im BGB, UCC und CISG – Nacherfüllungsansprüche nach der Schuldrechtskommission, der EG-Richtlinie 1999/44/EG und dem Diskussionsentwurf eines Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes (BMJ) – Normierungsvorschlag hinsichtlich eines Ersatzlieferungs- und Nachbesserungsanspruchs des Käufers.