Show Less
Restricted access

Was bedeutet Lernen?

Saliente Konzepte und Aspekte der Wichtigkeit subjektiver Auffassungen von Lernen

Series:

Julia Rózsa

Was bedeutet Lernen? Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, kann die Autorin neben den «klassischen Lernkonzepten» unter anderem auch emotionale und soziale Aspekte identifizieren, die die subjektiven Vorstellungen von Lernen abbilden. Studenten so unterschiedlicher Studiengänge wie Medizin, Geschichte und Lehramt, sowie berufserfahrene Lehrer geben Auskunft über ihre salienten Lernkonzepte und beurteilen den semantischen Raum Lernen. Die innovative Methode der multinomialen logistischen Regression zeitigt plausible Ergebnisse: Die Lernprofile der verglichenen Personengruppen weisen sowohl Unterschiede als auch Zusammenhänge auf. Dies ist auf die spezifische Sozialisation zurückzuführen. Dabei spielt die Lernumwelt eine zentrale Rolle. Die Lern- und Leistungsanforderungen in Schule, Universität und Berufswelt bestimmen die subjektiven Vorstellungen von Lernen.
Aus dem Inhalt: Empirische Arbeiten zu subjektiven Theorien von Lernen – Forschungsarbeiten aus der Tradition um Säljö – Lernkonzepte von Lernenden, Lehrenden und im Kulturvergleich – Stichprobenbeschreibungen der Studierenden verschiedener Studienfächer und Lehrer – Vorgehensweisen bei der Inhaltsanalyse und der multinomialen logistischen Regression – Identifizierte saliente Konzepte und Einordnung in den Forschungsbereich der subjektiven Theorien – Der semantische Raum des subjektiven Begriffs.