Show Less
Restricted access

«Seele, wo bist du?»

Hirnforschung und Menschenbild- 5. Ökumenische Sommerakademie Kremsmünster 2003

Series:

Severin J. Lederhilger

Die Neurobiologie avanciert zur neuen Leitwissenschaft unserer Zeit mit weltanschaulich relevanten Theoriebildungen. Der Dokumentationsband der Fünften Ökumenischen Sommerakademie 2003 in Kremsmünster enthält die Vorträge, Statements und Diskussionsbeiträge zu Hirnforschung und Menschenbild. Damit wird versucht, den mühsamen, gelegentlich negierten, oft vorschnell abgebrochenen, weil in eigenen Positionen, Axiomen und Denkkategorien erstarrten Diskurs zwischen Naturwissenschaften, Theologie und Philosophie aufzunehmen und weiterzuführen. Praktiker und Theoretiker unterschiedlicher Fachrichtungen bieten Überblicke zum aktuellen Stand der empirischen Wissenschaften und zeigen die umfassenden Konsequenzen ihrer Analysen auf, speziell anhand der sogenannten «Determinismusdebatte». Zugleich konfrontieren sie einander im interdisziplinären Gespräch mit eventuell unzulässigen Grenzüberschreitungen. Es kommen die komplexen Zusammenhänge von Neurobiologie, Pädagogik, Rechtswissenschaft, Philosophischer Ethik und Theologischer Anthropologie ebenso zur Sprache, wie systematische, pastoral- und bibeltheologische Überlegungen zum traditionellen Selbst-Verständnis des Menschen als eines autonomen, von Freiheit geprägten relationalen Wesens.
Aus dem Inhalt: Jürgen Moltmann: Wechselwirkungen zwischen Theologie und Naturwissenschaften – Wolfgang Walkowiak: Religion und Gehirn – Peter Strasser: Mein Gehirn und ich. Ein Dialog – Michael Rosenberger: Die Freiheit fühlen. Theologische Anmerkungen zum Determinismus – Klein/Strasser/Rosenberger/Walkowiak: Hirnforschung und Menschenbild - Ein interdisziplinäres Podiumsgespräch – Manfred Spitzer: Wechselwirkungen - Das Problem von Anlage und Umwelt aus der Sicht der Gehirnforschung – Gerald Hüther: Die soziale Dimension der Hirnforschung – Helen Schüngel-Straumann: Das Menschenbild der Bibel – Klaus Küng: Seele, wo bist du? Eine Anfrage an die Seelsorge aus katholischer Sicht – Hermann Miklas: Du hast mehr Möglichkeiten als du ahnst! Ein evangelisches Statement – Grigorios Larentzakis: Die Würde des Menschen im Geheimnis seiner Person. Eine Positionierung orthodoxer Theologie – Ursula Baatz/Bernhard Hain: Kleines Begriffslexikon.