Show Less
Restricted access

Pharmazeutische Lehr- und Gehilfenbriefe aus dem 17. und 18. Jahrhundert

Mit einem Geleitwort von Peter Dilg

Series:

Susanne Keller

In diesem reich illustrierten Buch werden rund dreihundert pharmazeutische Lehr- und Gehilfenbriefe aus dem 17. und 18. Jahrhundert erstmals umfassend untersucht. Zunächst beschreibt die Autorin die – bisher nur zum Teil veröffentlichten – Zeugnisse unter diplomatischen und künstlerischen Aspekten, bevor sie ausführlich auf die darin dokumentierten Wanderwege und -ziele der Apothekergesellen sowie deren familiäre Herkunft eingeht. Insgesamt leistet diese Arbeit damit einen wertvollen Beitrag zur älteren Sozialgeschichte der Pharmazie.
Aus dem Inhalt: Begriffsbestimmungen – Zu den gesetzlichen Grundlagen – Diplomatische Aspekte – Zu Form und Inhalt – Siegel, Gebührenstempel und Wappen – Schriftformen, Beschreibstoffe und Schreiber – Künstlerisch-inhaltliche Gestaltung – Regionale Besonderheiten – Lehrzeit und Ausbildungsorte – Gehilfenzeit und Tätigkeitsorte – Wanderwege – Wanderungen einzelner Gesellen – Ähnliche Gepflogenheiten anderer Berufsgruppen – Die praktische Ausbildung im 19. und 20. Jahrhundert.