Show Less
Restricted access

Sich in Freiheit entlassen

Natur und Idee bei Hegel- Internationaler Arbeitskreis zu Hegels Naturphilosophie

Series:

Helmut Schneider

Das Verhältnis von Natur und Idee ist für jede idealistische Philosophie ein Kernpunkt ihres Ansatzes. Hegel bestimmte die Natur als das Andere der Idee, die sich in Freiheit als Natur aus sich entläßt. In der Natur zeigen sich die logischen Strukturen verhüllt und im Abbild, z. B. die Naturgesetze und die logischen Beziehungen. Auch die Kategorie des Lebens in Hegels Logik belegt die enge Verbindung von Natur und Logik. Die Entäußerung der Idee in der Natur gehört zum Wesen der Idee auf ihrem Weg zum Geist. Diese Thematik wird in acht Beiträgen von bekannten Hegelforschern unter verschiedenen Aspekten bearbeitet. Sie verstehen die Sicht Hegels als einen bedeutenden Entwurf, der die Einheit der Wirklichkeit unter dem Vorzeichen der Idee zur Geltung bringt.
Aus dem Inhalt: Helmut Schneider: Einleitung – Wolfgang Neuser: Hegels Deutung der Naturgesetzlichkeit als Logik der Natur – Klaus J. Schmidt: Die logische Struktur der Natur – Olaf Breidbach: Zur Frage der Notwendigkeit einer Deduktion des Naturalen in der Perspektive der Hegelschen Logik – Bernd Braßel: Das Verhältnis von Logik und Natur bei Hegel – Dieter Wandschneider: Zur Dialektik des Übergangs von der absoluten Idee zur Natur. Eine Skizze – Cinzia Ferrini: Knowing Phenomena: The Quest for Truth in Hegel’s Philosophy of Nature – Pirmin Stekeler-Weithofer: Gehört das Leben in die Logik? – Annette Sell: Das Leben in der Wissenschaft der Logik.