Show Less
Restricted access

«Sta lengua ha un privilegio tanto grando»

Status und Gebrauch des Venezianischen in der Republik Venedig

Series:

Rembert Eufe

Mit der Arbeit wird die Ansicht auf ihre Berechtigung hin überprüft, das Venezianische sei die Sprache der Republik Venedig gewesen. Rückschlüsse auf Status und Gebrauch des Venezianischen lassen zum einen die Spuren der verschiedenen, schon an Zahl und Intensität bemerkenswerten Sprachkontaktkonstellationen mit venezianischer Beteiligung zu. Zum anderen ist die Dokumentation auf Venezianisch entscheidend. Sie wird auf der Basis von vier Ausbaustützen erfasst, mit denen sich das für die Arbeit zentrale Konzept des sprachlichen Ausbaus historisch fassen lässt. Auf diese Weise ergibt sich eine Textgeschichte des Venezianischen bis 1800 und damit sowohl ein wichtiger Beitrag zur europäischen Sprachgeschichte als auch ein unverzichtbares Handbuch für jeden Venedig-Interessierten.
Aus dem Inhalt: Venezianisch und slawische Sprachformen im Adriaraum – Venezianisch und Albanisch – Venezianisch und Griechisch – Venezianisch in der Levante – Die venezianische Kolonie Kreta – Vier Ausbaustützen: Religion, Literatur, Wissen und Organisation – Niederdeutsch und Schottisch, zwei ähnliche Fälle? – Modelle zur historischen Darstellung von Status und Gebrauch.