Show Less
Restricted access

Zur Einführung der primärärztlichen Versorgung als Reformstrategie in Taiwan

Series:

Mee-seh Lin

Seit Anfang der 1990er Jahre werden die Gesundheitssysteme in verschiedenen Ländern – einschließlich Taiwan – reformiert. Unterschiedliche Reformstrategien bzw. Steuerungsinstrumente wurden eingesetzt, um aktuelle Probleme in den einzelnen Ländern zu lösen. Die Arbeit stellt zuerst die Probleme des taiwanesischen Gesundheitssystems dar. Danach behandelt sie auch die Gesundheitssysteme in den Niederlanden und in Großbritannien, vor allem die primärärztliche Versorgung in beiden Ländern. Mit einem Vergleich der Steuerungsformen bzw. -instrumente der Gesundheitssysteme dieser drei Länder versucht die Verfasserin, aus der Steuerungsperspektive eine Reformstrategie für das taiwanesische Gesundheitswesen zu entwickeln.
Aus dem Inhalt: Zum Begriff und zur Begründung der Notwendigkeit der primärärztlichen Versorgung – Strukturmerkmale der allgemeinmedizinischen Versorgung in England – Strukturmerkmale der hausärztlichen Versorgung in den Niederlanden – Struktur der taiwanesischen Gesundheitsversorgung im Laufe der Systembildung – Taiwanesische ambulant-ärztliche Gesundheitsversorgung und ihre Steuerungsdefizite – Konvergenz und Differenz in der Gestaltung der hausärztlichen bzw. ambulanten Versorgung in den Ländern Taiwan, Niederlande und England – Ansatzpunkte und Interventionsmittel zur Einführung des primärärztlichen Versorgungsmodells in Taiwan - Intervention auf mehreren Ebenen.