Show Less
Restricted access

Weiß – Weißsein – Whiteness

Kritische Studien zu Gender und Rassismus- Critical Studies on Gender and Racism

Martina Tißberger, Gabriele Dietze, Daniela Hrzán and Jana Husmann

Critical Whiteness Studies sind in angloamerikanischen Diskussionen zu Rassismus seit den 1980er Jahren etabliert. Dabei geht es nicht um den «rassisch» markierten «Anderen», sondern um kritische Reflexion zum weißen Subjekt rassistischer Praxis. Die «Übersetzung» dieser Denkfigur auf deutsche/europäische Verhältnisse ist noch in den Anfängen. Die Anthologie Weiß – Weißsein – Whiteness stellt aktuelle Forschungsarbeiten zu Interdependenzen von «Rasse» und Gender dar, in denen Weißsein eine zentrale Bezugsgröße ist. Die Autorinnen arbeiten zu deutschen sowie zu internationalen Kontexten, wobei sie Weißsein aus unterschiedlichen disziplinären und transdisziplinären Perspektiven verhandeln.
Critical Whiteness Studies have been established in the English speaking academic world as early as the 1980s. Instead of focusing on the racialized Other Critical Whiteness Studies reflect upon the racializing practices of the white subject. The ‘translation’ of this figure of thought into the German/European context is just beginning. The anthology Weiß – Weißsein – Whiteness presents recent research on the relevance of Whiteness at the intersection of race and gender. The authors work within the German context as well as in international contexts and they deal with the subject of Whiteness from different disciplinary as well as interdisciplinary perspectives.
Aus dem Inhalt/Contents: Martina Tißberger: Die Psyche der Macht, der Rassismus der Psychologie und die Psychologie des Rassismus – Nado Aveling: More than Just Skin Color: Reading Whiteness Across Different Locations – Jana Husmann-Kastein: Schwarz-Weiß. Farb- und Geschlechtssymbolik in den Anfängen der Rassenkonstruktionen – Isabell Lorey: Der weiße Körper als feministischer Fetisch. Konsequenzen aus der Ausblendung des deutschen Kolonialismus – Martina Tißberger: The Project(ions) of ‘Civilization’ and the Counter-Transferences of Whiteness: Freud, Psychoanalysis, ‘Gender’ and ‘Race’ (in Germany) – Sabine Broeck: The Subject of Enlightenment: Notations Towards an Epistemology of Slavery, Gender and Modernity – Daniela Hrzán: (Re)Discovering FGC: Anthropology, Whiteness, Feminism – Kathrin Sieg: Rassendiskurse in der Nachkriegszeit: Winnetou in Bad Segeberg – Michaela Wünsch: Who’s Afraid of the White Man’s Mask? The Horror of Invisibility in the Stalker Film – Vron Ware: Mothers of Invention: Good Hearts, Intelligent Minds, and Subversive Acts – Nanna Heidenreich: Von Bio- und anderen Deutschen: Aspekte der V/Erkennungsdienste des deutschen Ausländerdiskurses – Gabriele Dietze: Critical Whiteness Theory und Kritischer Okzidentalismus. Zwei Figuren hegemonialer Selbstreflexion.