Show Less
Restricted access

Effizientes Umweltrecht durch Multidisziplinforschung

Series:

Thomas Leidig

Das Umweltrecht bzw. die Umweltrechtstheorie ist derzeit mit völlig neu strukturierten Aufgaben konfrontiert. Diese sind nur multidisziplinär lösbar, soll die Effizienz des Umweltrechts verbessert werden. Von besonderer Bedeutung sind in diesem Zusammenhang die Naturwissenschaften, die in den letzten Jahren einen signifikanten Erkenntnisfortschritt erzielt haben. Die Arbeit prüft, in welchem Umfang ein multidisziplinärer Wissenstransfer zwischen Rechts- und Naturwissenschaften im Rahmen der Umweltthematik möglich ist. Kann man z.B. die Erkenntnisse der Chaos-, Emergenz- oder Komplexitätstheorie für umweltrechtliche Fragestellungen konstruktiv nutzen?
Aus dem Inhalt: Multidisziplinarität und rechtsökologische Forschung – Zur Relevanz der Chaos-, Emergenz- und Komplexitätstheorie für die Umweltrechtswissenschaft – Umweltrechtstheorie und Gesetzescontrolling – Effizienz als Gestaltungsprinzip – Umweltnutzung und Gesellschaftsevolution – Naturverständnis und Naturnutzung im Kontext der Zeit – Zur Effizienz des Nachhaltigkeitsansatzes: Darstellung und kritische Würdigung aus rechtsökologischer Perspektive.