Show Less
Restricted access

Internationales Alfred-Döblin-Kolloquium Strasbourg 2003

Der Grenzgänger Alfred Döblin, 1940 - 1957- Biographie und Werk

Series:

Christine Maillard and Monique Mombert

Dieser Band versammelt Vorträge, die auf dem XIV. Kolloquium der Internationalen Alfred-Döblin-Gesellschaft an der Université Marc Bloch in Strasbourg vom 2. bis 4. Oktober 2003 gehalten wurden. Döblins Irrfahrt begann 1940 nach dem deutschen Angriff auf Frankreich und dauerte bis an sein Lebensende 1957. Somit wurde er zum Grenzgänger im geographischen Sinn. Gleichzeitig war er aber auch Grenzüberschreiter im geistigen Sinne, wie zum Beispiel sein souveränes Spiel mit verschiedenen literarischen Diskursen illustriert. Die in Strasbourg gehaltenen Vorträge behandeln die Aspekte der Intertextualität, der Interdisziplinarität und der Interkulturalität seines Spätwerks sowie wichtigste Momente der Biographie und des zeitkritischen Engagements des Intellektuellen im Deutschland und Europa der Nachkriegszeit.
Aus dem Inhalt: Christine Maillard/Monique Mombert: Der Grenzgänger Alfred Döblin - Biographie und Werk (1940-1957). Vorwort – Matthias Prangel: Alfred Döblins Überlegungen zum Roman als Beispiel einer Romanpoetologie des Modernismus – Simonetta Sanna: November 1918. Grenzerfahrung im Akt des Lesens – Werner Stauffacher: Des Grenzgängers Untergang. Zum neunten Buch von Alfred Döblins Karl und Rosa – Klaus Wieland: Männliche Gender-Identitäten in Alfred Döblins Roman Bürger und Soldaten – Liselotte Grevel: Der ‘Michelangelo-Komplex’ und seine Aussagefunktion in Alfred Döblins Roman Hamlet oder Die lange Nacht nimmt ein Ende – Michael Hofmann: Europäische Zivilisationskritik, indianische Mythen und moderne Mythopoetik. Alfred Döblins Amazonas-Trilogie im Lichte von Le Clézios Le Rêve mexicain – Catherine Gouriou: Vom Fatum zum Heiligen. Untersuchungen zur Mythopoetik in Döblins Spätwerk – Andreas Solbach: Poetik der Grenzüberschreitung in Alfred Döblins Die Pilgerin Aetheria – Christine Maillard: Trinitarische Spekulationen und geschichtstheologische Fragestellungen in Alfred Döblins Religionsgespräch Der unsterbliche Mensch – Sabine Kyora: «Ich kannte die Deutschen». Alfred Döblins Auseinandersetzung mit Nationalsozialismus und Holocaust – Monique Mombert: «Das Inokulieren frischer Keime zur Anregung eines neuen Wachstums» in der Zeitschrift Das Goldene Tor – Roland Dollinger: «Amerika» als Kindheitstrauma und Exilerfahrung – Erwin Kobel: Alfred Döblin - Lazarettarzt in Diedenhofen? Über die Umständlichkeit, einer Sache auf den Grund zu kommen – Gabriele Sander: Bibliographie der Neuerscheinungen zum Werk Alfred Döblins – Christina Althen: In memoriam Anthony W. Riley (1929-2003). Bibliographie seiner Veröffentlichungen zu Alfred Döblin in chronologischer Reihenfolge.