Lade Inhalt...

Primärprozess, Emotionen und Beziehungsmuster in Tagträumen

von Isabelle Meier (Autor:in)
©2005 Dissertation 240 Seiten

Zusammenfassung

Bei dieser Arbeit handelt es sich um eine explorative Studie über Imaginationen. Das Erkenntnisinteresse betrifft die Frage, wie in Imaginationen unbewusste und vorbewusste Beziehungsmuster bearbeitet und neue Erlebnis- und Verhaltensmöglichkeiten erprobt werden können. Untersucht wird, ob Imaginationen den Primärprozess aktivieren und wieweit in ihnen Emotionen und Beziehungsmuster positiver ablaufen als in Wacherzählungen. Im empirischen Teil der Arbeit werden die Hypothesen anhand von 20 Tagträumen von 12 Probandinnen und Probanden untersucht.

Details

Seiten
240
Jahr
2005
ISBN (PDF)
9783035105162
ISBN (Paperback)
9783039106004
DOI
10.3726/978-3-0351-0516-2
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (Oktober)
Schlagworte
Imagination Primärprozess (Psychologie) Gefühl Psychologie Psychologie /Erwachsenwerden Tiefenpsychologie Emotion Zwischenmenschliche Beziehung Beziehungsmuster Erfahrung Klinische Psychologie
Erschienen
Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt am Main, New York, Oxford, Wien, 2005. 240 S., zahlr. Abb. und Tab.

Biographische Angaben

Isabelle Meier (Autor:in)

Die Autorin: Isabelle Meier, geb. 1956, studierte Geschichte und Philosophie in Zürich. Zwischen 1987 und 1995 arbeitete sie als freie Journalistin für verschiedene Zeitungen. Von 1990 bis 1997 folgte das Studium der Psychologie und die Ausbildung zur Analytischen Psychologin am C. G. Jung-Institut in Küsnacht, von 1998 bis 2004 diejenige zur katathym-imaginativen Psychotherapeutin. Seit 1997 arbeitet sie als Psychologin in eigener Praxis. 2004 promovierte sie an der Universität Zürich mit dieser Arbeit.

Zurück

Titel: Primärprozess, Emotionen und Beziehungsmuster in Tagträumen