Lade Inhalt...

Erst kommt die Ästhetik, dann kommt die Moral

Bedingungen der Möglichkeit von Moralerziehung

von Claudia Gerdenitsch (Autor:in)
Dissertation 156 Seiten

Zusammenfassung

In regelmäßigen Abständen klagen aufgeregte öffentliche Diskurse eine Erziehung zu Werten und zur Moralität ein. In der Tat ist es eine der zentralen Fragen der Pädagogik, wie überhaupt Moralerziehung möglich sei. Diese Frage stellt sich aktuell in besonders prekärer Weise. Der Band trägt ein Stück weit zur Versachlichung der Diskussion bei, weil er erneut den Zusammenhang von Ästhetik und Moral in Erinnerung bringt und im Rückgriff auf prominente Vertreter – wie Baumgarten, Kant, Schiller und Herbart – die notwendigen Voraussetzungen einer angemessenen Moralerziehung klärt und ihre Möglichkeiten, aber auch ihre Grenzen deutlich aufzeigt.

Details

Seiten
156
ISBN (eBook)
9783653011043
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2011 (Dezember)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2010. 155 S.

Biographische Angaben

Claudia Gerdenitsch (Autor:in)

Die Autorin: Claudia Gerdenitsch, geboren 1981, ist derzeit Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik des Instituts für Erziehungs- und Bildungswissenschaft an der Universität Graz.

Zurück

Titel: Erst kommt die Ästhetik, dann kommt die Moral