Lade Inhalt...

Immermann-Jahrbuch 11-13 / 2010-2012

Beiträge zur Literatur- und Kulturgeschichte zwischen 1815 und 1840

von Peter Hasubek (Band-Herausgeber:in) Gert Vonhoff (Band-Herausgeber:in)
©2013 Dissertation 278 Seiten
Reihe: Immermann-Jahrbuch, Band 11

Zusammenfassung

Das Immermann-Jahrbuch stellt sich die Aufgabe, Leben und Werk von Carl Leberecht Immermann durch neue Untersuchungen zu erforschen und die Position des Autors in der Übergangszeit zwischen Romantik und Realismus zu bestimmen. Daß das Jahrbuch auch ein Forum für literatur- und kulturgeschichtliche Beiträge der Zeit zwischen 1815 und 1840 sein soll, folgt aus Immermanns bedeutender Stellung im Literaturbetrieb der Zeit sowie seinen verschiedenen Interessengebieten (Literatur, Geschichte, Malerei, bildende Kunst, Rechtswissenschaft). Band 11 bis 13 beinhaltet Beiträge zur Biographie Immermanns, zur Werkinterpretation, Poetologie, Wirkungs- und Rezeptionsgeschichte von Werk und Autor sowie eine Arbeit aus kunsthistorischer Perspektive. Die Rezensionen stellen neue Publikationen über Personen vor, die zum engsten Bekannten- und Freundeskreis Immermanns gehörten.

Details

Seiten
278
Jahr
2013
ISBN (PDF)
9783653021639
ISBN (Paperback)
9783631610619
DOI
10.3726/978-3-653-02163-9
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (Oktober)
Schlagworte
Oberhof Illustrationen Münchhausen Juristisches Studium Michael, Beer Fontane, Theodor
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. 278 S., 18 Abb.

Biographische Angaben

Peter Hasubek (Band-Herausgeber:in) Gert Vonhoff (Band-Herausgeber:in)

Peter Hasubek, bis 1999 ordentlicher Professor für Deutsche Literatur und deren Didaktik an der Technischen Universität Braunschweig, studierte 1957 bis 1963 Germanistik, Geschichte, Romanistik, Philosophie und Pädagogik in Frankfurt am Main, Marburg und Hamburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind Deutsche Literatur des 19. Jahrhunderts, Editionsphilologie, Rezeptionsforschung, Romantypologie und Romangeschichte sowie Forschungen zu Fabel, Autobiographie, Jugendliteratur und Geschichte des deutschen Lesebuches. Gert Vonhoff, geboren 1961, Associate Professor for German an der University of Exeter, wo er seit 2001 lehrt, studierte Deutsche und Englische Philologie und Pädagogik an der Universität Münster und arbeitete dort bis 2001. 1999/2000 Forschungs- und Lehraufenthalt an der University of Birmingham. Seine Forschungsschwerpunkte sind Editionsphilologie, Erzählgeschichte, Lenz, Goethe, Schiller, Gutzkow, Weerth.

Zurück

Titel: Immermann-Jahrbuch 11-13 / 2010-2012