Lade Inhalt...

Die Geschichte und Entwicklung der Europäischen Union

Unter besonderer Berücksichtigung des Weges Österreichs in die Europäische Union- Eine dokumentierte Analyse

von Sophia Marschner (Autor:in)
©2011 Dissertation 294 Seiten

Zusammenfassung

Wie wurde es möglich, dass Österreich, ein neutraler Staat, der zum Zeitpunkt der Gründung der Montanunion noch als «verhindertes Gründungsmitglied» galt, schließlich 1995 doch noch seinen Weg in die Europäische Union fand? In dieser Arbeit wird anhand einer parallelen Darstellung der Geschichte und Entwicklung der Europäischen Union, von der Gründung der Montanunion 1950 bis zur Union in der heute bekannten Gestalt, und dem Weg der Republik Österreich vom Außenstehenden in die Union, gezeigt, wie sich Europa in den letzten 60 Jahren entwickelte. Die zwei gescheiterten österreichischen Beitrittsgesuche der 60er Jahre, die zunehmende Verflechtung Österreichs mit der Europäischen Gemeinschaft/Union durch Verträge und Abkommen werden ebenso betrachtet wie die sich immer mehr beschleunigende Vertiefung der Gemeinschaft hin zu einer politischen Union und die Erweiterung der Gemeinschaft/Union auf heute 27 Mitglieder.

Details

Seiten
294
Jahr
2011
ISBN (PDF)
9783653006520
ISBN (Paperback)
9783631617526
DOI
10.3726/978-3-653-00652-0
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2011 (September)
Schlagworte
Europäische Integration Neutralität Sozialpartnerschaft Erweiterung der EU
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2011. 293 S., zahlr. Abb., Tab. und Graf.

Biographische Angaben

Sophia Marschner (Autor:in)

Sophia Marschner studierte in Düsseldorf Neuere Geschichte, Wirtschaftsgeschichte und Anglistik. Sie ist zudem diplomierte Werbetexterin.

Zurück

Titel: Die Geschichte und Entwicklung der Europäischen Union