Lade Inhalt...

Eine Musikschule als Heilsbringer für die deutsche Musik und Nation?

Eine Einführung in Richard Wagners Bericht an Seine Majestät den König Ludwig II. von Bayern über eine in München zu errichtende deutsche Musikschule und die Konservatoriumsdiskussion um 1865

von Nils Koschwitz (Autor:in)
Monographie 138 Seiten

Zusammenfassung

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde das damalige System der Ausbildung von Musikern stark in Frage gestellt. Auch Richard Wagner beteiligte sich daran. Er erhoffte sich 1865 durch den Bau einer deutschen Musikschule in München eine deutliche Verbesserung der musikalischen Zustände. Die von ihm geplante Musikschule sollte nicht nur neue Wege in der Ausbildung für Sänger gehen, sondern auch die Entwicklung eines deutschen Aufführungsstils vorantreiben. Mit Hilfe der geplanten Ausbildungsanstalt galt es den vermeintlich zu starken musikalischen Einfluss Italiens und Frankreichs zurückzudrängen. Ziel dieses Buches ist es, Wagners Vorstellungen über den Aufbau und die Ziele einer Musikschule darzustellen und zu erläutern. Um den Bericht besser aus seiner Entstehungszeit heraus verstehen zu können, werden die Aussagen Wagners mit den Auffassungen seiner Zeitgenossen in Beziehung gesetzt.

Details

Seiten
138
ISBN (PDF)
9783653006322
ISBN (Hardcover)
9783631617649
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2011 (August)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2011. 137 S.

Biographische Angaben

Nils Koschwitz (Autor:in)

Nils Koschwitz, geboren 1974, studierte Musikpädagogik, Sozialwissenschaften und Erziehungswissenschaften an der Universität Münster. Seit 1999 ist er im Schuldienst tätig. 2006 erfolgte die Promotion in Münster.

Zurück

Titel: Eine Musikschule als Heilsbringer für die deutsche Musik und Nation?