Lade Inhalt...

Sprachenpolitik und Rechtssprache

Methodische Ansätze und Einzelanalysen

von Sandro Moraldo (Band-Herausgeber:in)
©2012 Sammelband 192 Seiten

Zusammenfassung

Sprachenpolitik und Rechtssprache sind die zwei Schwerpunkte dieses Bandes. Die Beiträge zur Sprachenpolitik diskutieren die Vorrangstellung des Englischen in der internationalen Kommunikation und gehen auf wichtige Fragen ein (u. a.: Wie kann Mehrsprachigkeit erhalten/gefördert werden? Tragen Bildungspolitiker der EU-Strategie zur Förderung der Mehrsprachigkeit auf nationaler Ebene Rechnung?). Rechtssprache bildet den Kern der Verwaltungssprache. Behördliche Schreiben (Texte, Vorschriften etc.) müssen Sachverhalt und rechtliche Situation richtig wiedergeben, verständlich formuliert und übersichtlich sein. Wegen der Bedeutung einer bürgernahen Sprache in der und für die Öffentlichkeit werden im Band verschiedene Fragestellungen auf der Folie einer kritisch-analytischen Betrachtung reflektiert.

Details

Seiten
192
Jahr
2012
ISBN (PDF)
9783653016109
ISBN (Hardcover)
9783631623008
DOI
10.3726/978-3-653-01610-9
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (Juli)
Schlagworte
Multilinguale Translation Sprachberatung Rechtssprache Gesetzessprache Italien Mehrsprachigkeit Sprache des Notars österreichische Rechtstexte
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012.192 S., 12 Tab., 6 Graf.

Biographische Angaben

Sandro Moraldo (Band-Herausgeber:in)

Sandro M. Moraldo ist Professore aggregato für Deutsche Sprache, Kultur und Literatur am Dipartimento di Studi Interdisciplinari su Traduzione, Lingue e Culture der Universität Bologna in Forlì. Seine Forschungsschwerpunkte sind Sprachenpolitik, Deutsch als Fremdsprache, Kontakt- und Neue Medienlinguistik.

Zurück

Titel: Sprachenpolitik und Rechtssprache