Lade Inhalt...

Die Geschichte des ungarischen Nationalismus

von Adam Markus (Autor:in)
©2013 Monographie 146 Seiten

Zusammenfassung

Die Geschichte des ungarischen Nationalismus bietet einen Überblick über die ungarische Geschichte der letzten 150 Jahre, mit einem besonderen Fokus auf den ungarischen Nationalismus. In zehn Kapiteln wird nicht nur kritisch auf die Geschichte Ungarns ab der Revolution im Jahre 1848 bis zur Machtübernahme Orbáns im Jahre 2010 eingegangen, sondern auch auf den ungarischen Nationalismus, seine Entstehung, seine verschiedenen Typen und seine Ziele. Das Buch soll auch dem nicht-akademischen Publikum die derzeitige politische Situation des Landes und die Mentalität seiner Bevölkerung näher bringen. Darüber hinaus sollen bekannte Geschichtsmythen aufgedeckt und die Propaganda dahinter enthüllt werden.

Details

Seiten
146
Jahr
2013
ISBN (PDF)
9783653018790
ISBN (Paperback)
9783631625637
DOI
10.3726/978-3-653-01879-0
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2014 (Dezember)
Schlagworte
Holocaust Jobbik Pfeilkreuzler Orbán, Viktor Magyarisierungspolitik Horthym, Miklós Kádár, János
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2013. 146 S., 5 s/w Abb., 11 Tab., 5 Graf.

Biographische Angaben

Adam Markus (Autor:in)

Adam Markus Eltern sind als Angehörige der ungarischen Minderheit aus Rumänien nach Österreich geflohen, wo er geboren und aufgewachsen ist. Seit seiner Jugend setzt er sich kritisch mit den Themen Nationalismus und Rassismus auseinander und sieht das auch als Schwerpunkt bei seiner Arbeit als Historiker. Er lebt und arbeitet in Wien.

Zurück

Titel: Die Geschichte des ungarischen Nationalismus