Lade Inhalt...

Kinder- und Jugendliteratur in Medienkontexten

Adaption – Hybridisierung – Intermedialität – Konvergenz

von Gina Weinkauff (Band-Herausgeber:in) Ute Dettmar (Band-Herausgeber:in) Thomas Möbius (Band-Herausgeber:in) Ingrid Tomkowiak (Band-Herausgeber:in)
©2014 Konferenzband 302 Seiten

Zusammenfassung

TV-Serien, Filme und Computerspieladaptionen gehören ebenso wie Smartphones und Tablet-Computer heute zum Alltag von Kindern und Jugendlichen. Mit der Ausdifferenzierung der Medien wandeln sich kinder- und jugendliterarische Formen und Themen. Texte werden im Verbund produziert und vermarktet und im Medienzusammenhang rezipiert. Die Grenzen zwischen Produktion und Rezeption, aber auch zwischen den Medien werden offener. So werden kinder- und jugendliterarische Stoffe häufig medienübergreifend entwickelt. Nicht zuletzt zeigen sich die Austauschprozesse in vielfältigen intertextuellen Bezügen, in denen die Kinder- und Jugendliteratur auf andere Medien verweist. Die Beiträge des vorliegenden Bandes beleuchten die skizzierten Phänomene mit ihren ökonomischen, ästhetischen, individuellen und didaktischen Aspekten und Konsequenzen. Dabei werden sowohl historische Entwicklungen als auch aktuelle Perspektiven betrachtet.

Details

Seiten
302
Jahr
2014
ISBN (PDF)
9783653024265
ISBN (Hardcover)
9783631626887
DOI
10.3726/978-3-653-02426-5
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2013 (Dezember)
Schlagworte
Medienverbund Intermedialität Medienkindheit Neue Medien
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2014. 302 S., 32 s/w Abb.

Biographische Angaben

Gina Weinkauff (Band-Herausgeber:in) Ute Dettmar (Band-Herausgeber:in) Thomas Möbius (Band-Herausgeber:in) Ingrid Tomkowiak (Band-Herausgeber:in)

Gina Weinkauff ist Privatdozentin für Kinder- und Jugendliteratur und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Ute Dettmar ist außerplanmäßige Professorin am Institut für Germanistik der Universität Oldenburg. Thomas Möbius ist Professor am Institut für Germanistik der Universität Gießen. Ingrid Tomkowiak ist Professorin am Institut für Populäre Kulturen der Universität Zürich.

Zurück

Titel: Kinder- und Jugendliteratur in Medienkontexten