Lade Inhalt...

Zwischen Moschee und Gesellschaft

Imame in Österreich

von Ednan Aslan (Band-Herausgeber:in)
©2012 Konferenzband 315 Seiten

Zusammenfassung

Obwohl die Geschichte des Islam in Österreich viel weiter zurückreicht als die Geschichte der muslimischen Migration nach Österreich, rufen Muslime und ihre religiöse Präsenz nach wie vor kontroverse Diskussionen hervor. Dabei rücken vor allem Imame ins Zentrum der Debatte – als jene Kräfte, die, so die Behauptung, mit ihrer Ablehnung der westlichen Grundwerte der Isolation der Muslime Vorschub leisten und dergestalt eine Gefahr für den sozialen Frieden darstellen. Glaubt man diversen Berichten, bilden Imame und Moscheen jedenfalls den Nährboden für ein gefährliches Religionsverständnis. Wer sind nun diese Imame? Worin besteht eigentlich ihre Tätigkeit? Wird ihr Einfluss überschätzt oder sind sie tatsächlich eine Gefahr für die Gesellschaft und ein Hindernis für die Integration der Muslime?

Details

Seiten
315
Jahr
2012
ISBN (PDF)
9783653014792
ISBN (Hardcover)
9783631630761
DOI
10.3726/978-3-653-01479-2
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (Juni)
Schlagworte
Islam Integration Religionsverständnis
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. 315 S., 16 Tab., 20 Graf.

Biographische Angaben

Ednan Aslan (Band-Herausgeber:in)

Ednan Aslan, geboren 1959 in Bayburt, ist Leiter der Abteilung Islamische Religionspädagogik des Instituts für Bildungswissenschaft der Universität Wien. Neben selbstständigen Publikationen sind zahlreiche Aufsätze von ihm erschienen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Didaktik und Methodik des Islamischen Religionsunterrichts, vor allem im Hinblick auf die Vermittlung des Korans im IRU und Lehrplanentwicklung, sowie auf der Thematik «Muslime in Europa».

Zurück

Titel: Zwischen Moschee und Gesellschaft