Lade Inhalt...

Die Monikins

Neu übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Robert Becker und Wolfgang Breidenstein

von James Fenimore Cooper (Autor:in) Robert Becker (Band-Herausgeber:in) Wolfgang Breidenstein (Band-Herausgeber:in)
Andere 428 Seiten

Zusammenfassung

Eine kluge, politische Satire voll bitterer Wahrheiten und fast schon prophetischer Voraussicht in die gesellschaftspolitische Entwicklung unserer Zeit, geschrieben von James Fenimore Cooper, dem Autor der Lederstrumpf-Romane. Die immer noch Gültigkeit besitzende Gesellschafts- und Wirtschaftskritik dieser Fabel befasst sich mit den Eitelkeiten der Menschen, dem Streben nach Macht und Geld, der Globalisierung und der AbsurditGeld, der Globalisierung und der Absurdität fremdartiger Gebräuche. Cooper stellt mit ihr auch die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den USA und Großbritannien heraus. Er nimmt beide Länder kritisch unter die Lupe und legt den schriftstellerischen Finger genau in die Wunde des jeweiligen Nationalstolzes. Es ist sein philosophischstes, aber auch unbekanntestes Werk.

Details

Seiten
428
ISBN (PDF)
9783653012101
ISBN (Hardcover)
9783631631089
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (März)
Schlagworte
John Goldencalf Noah Poke Fabel Satire Leaphigh
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. 427 S., zahlr. Abb.

Biographische Angaben

James Fenimore Cooper (Autor:in) Robert Becker (Band-Herausgeber:in) Wolfgang Breidenstein (Band-Herausgeber:in)

James Fenimore Cooper, geboren 1789 in Burlington/New Jersey, war einer der meistgelesenen amerikanischen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts und einer der ersten, der von seinen Büchern leben konnte. Er verfasste die Lederstrumpf-Romane, Seeromane, politische Schriften, sozialkritische Romane, Reisebücher und Satiren. 1851 verstarb er in Cooperstown/New York.

Zurück

Titel: Die Monikins