Lade Inhalt...

Eine Theorie der Situation

Mit Beispielen für ihre Konkretisierung im Bereich der kaufmännischen Berufsbildung

von Thomas Bienengräber (Autor:in)
Habilitationsschrift XVI, 418 Seiten

Zusammenfassung

Spätestens mit der Einführung des Lernfeldkonzepts in der beruflichen Bildung, aber auch mit der Einführung von Bildungsstandards in der allgemeinen Bildung, rückt das didaktische Relevanzprinzip der Situationsorientierung in den Vordergrund curricularer Anstrengungen. Umso erstaunlicher stimmt die Tatsache, dass in der Erziehungswissenschaft bislang noch ungeklärt ist, was eine Situation ist bzw. wie sich ein (subjektives) Situationsempfinden im Individuum konstituiert. An dieser Frage setzt das Werk an, in dem der Autor das in der (Wirtschafts-)Pädagogik zentrale Konstrukt der Situation in Form eines theoretischen Systems aus Interdependenzen verschiedener Sachverhalte modelliert – mit anderen Worten: eine Theorie der Situation entwickelt. Um die damit verbundenen praktischen Implikationen aufzuzeigen wird diese Theorie exemplarisch zur Entwicklung von Bildungsstandards, zur Konstruktion von Lernsituationen und zur Unterstützung individueller Lernbemühungen angewandt.

Details

Seiten
XVI, 418
ISBN (PDF)
9783653011180
ISBN (Hardcover)
9783631631447
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2011 (Dezember)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. XVI, 418 S., zahlr. Tab. und Graf.

Biographische Angaben

Thomas Bienengräber (Autor:in)

Thomas Bienengräber, geboren 1967, studierte an der Universität der Bundeswehr in München Pädagogik mit dem Schwerpunkt Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Im Anschluss an seine Bundeswehrzeit ging er an die Universität Mainz, wo er im Jahr 2001 seine Promotion abschloss. Dann wechselte er an die Technische Universität Dresden, wo er sich 2010 habilitierte. Derzeit ist er Universitätsprofessor für Wirtschaftspädagogik und Wirtschaftsdidaktik an der Universität Duisburg-Essen.

Zurück

Titel: Eine Theorie der Situation