Lade Inhalt...

Symbol Gitarre

Bedeutung und Wandel im kulturellen Gedächtnis Spaniens vom Mittelalter bis zum Ende des "Siglo de Oro"

von Rolf Bäcker (Autor:in)
©2012 Dissertation 338 Seiten

Zusammenfassung

Diese Arbeit geht der Bedeutung der Gitarre gerade innerhalb jener Kulturepoche nach, die als in besonderer Weise prägend für die Gitarre angesehen werden kann, nämlich im Spanien des Mittelalters und des Siglo de Oro. Zu diesem Zweck wurden hispanische Texte unterschiedlicher Gattungen und Sprachen auf Hinweise auf die Gitarre und verwandte Saiteninstrumente hin untersucht und anschließend die gefundenen Textstellen auf ihre Bedeutung unter Anwendung semiotischer Methodologie analysiert. Dabei sind Bedeutungszusammenhänge zutage getreten, die das moderne Instrument mit griechisch-römischen und christlichen Anschauungen verbinden, wie sie die Forschung für die Antike und den Bereich des portugiesischen Sprachraums dargestellt hat; andererseits ergeben sich neue Interpretationen, die für ein Verständnis der Gitarre im Spanien der Neuzeit und insbesondere in Lateinamerika unerläßlich sind.

Details

Seiten
338
Jahr
2012
ISBN (PDF)
9783653016758
ISBN (Paperback)
9783631631515
DOI
10.3726/978-3-653-01675-8
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (Juli)
Schlagworte
Kastilische Texte Saiteninstrumente al-andalus
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. 338 S., 1 farb. Tab., 7 Graf.

Biographische Angaben

Rolf Bäcker (Autor:in)

Rolf Bäcker, geboren 1976 in Leverkusen, studierte Musikwissenschaften, Romanische Philologie und Iberische und Lateinamerikanische Geschichte an der Universität zu Köln, wo er 2010 promovierte. Seine Forschungsgebiete umfassen die Musikgeschichte und -ethnologie der Iberischen Halbinsel und Lateinamerikas, Instrumentenkunde und Musiksemiotik.

Zurück

Titel: Symbol Gitarre