Lade Inhalt...

Theorie und Methode einer literaturwissenschaftlichen Imagologie

Dargestellt am Beispiel Russlands in literarischen Werken Heimito von Doderers

von Malgorzata Swiderska (Autor:in)
Habilitationsschrift 263 Seiten

Zusammenfassung

Diese Studie ist die erste imagologische Untersuchung des Phänomens nationaler Fremdheit in den literarischen Werken Heimito von Doderers (1896-1966). Mit ihr soll ein Bewusstsein für die imagologische Fremdheitsproblematik in der Doderer-Forschung geschaffen werden. Das Interpretationskonzept stützt sich hauptsächlich auf die phänomenologische Hermeneutik Paul Ricœurs. Die darauf fußend erarbeitete Terminologie und Methode wird zur Interpretation des literarischen Werks Doderers im Hinblick auf Russland eingesetzt. Dabei wird die grundlegende Bedeutung Russlands und F. M. Dostoevskijs für die fiktionale Welt Doderers festgestellt.

Details

Seiten
263
ISBN (PDF)
9783653030433
ISBN (Hardcover)
9783631635940
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2013 (Mai)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2013. 263 S.

Biographische Angaben

Malgorzata Swiderska (Autor:in)

Małgorzata Świderska, Adjunkt am Institut für Anthropozentrische Linguistik und Kulturologie, Lehrstuhl für Interkulturelle Literaturwissenschaft, Fakultät Angewandte Linguistik, Universität Warschau; Forschungsschwerpunkte: (interkulturelle) Literaturwissenschaft; Fremdheitsforschung und Imagologie; Heimito von Doderer; F. M. Dostoevskij.

Zurück

Titel: Theorie und Methode einer literaturwissenschaftlichen Imagologie