Lade Inhalt...

Später Sieg der Diktaturen?

Zeitgeschichtliche Kenntnisse und Urteile von Jugendlichen

von Klaus Schroeder (Autor:in) Monika Deutz-Schroeder (Autor:in) Rita Quasten (Autor:in)
©2012 Andere 607 Seiten

Zusammenfassung

In dieser vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie mehreren Bundesländern geförderten Studie wurde erstmals vergleichend ermittelt, was Jugendliche über den Nationalsozialismus, die DDR, die alte Bundesrepublik und das wiedervereinigte Deutschland wissen und wie sie über historisches Geschehen urteilen. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Trennlinien zwischen Demokratie und Diktatur. Neben einer Repräsentativbefragung von knapp 5.000 Schülern wurde eine Längsschnittuntersuchung durchgeführt. So wird erkennbar, wie und wodurch sich Wissen und Urteile von Jugendlichen über Zeitgeschichte verändern (Schulunterricht, Gedenkstättenbesuche, Familiengespräche etc.). Die Ergebnisse sollen Diskussionen darüber fördern, wie junge Menschen gegen diktatorische Verführungen jedweder Couleur immunisiert werden können und diesbezügliche Defizite und Perspektiven aufzeigen.

Details

Seiten
607
Jahr
2012
ISBN (PDF)
9783653017250
ISBN (Hardcover)
9783631637418
DOI
10.3726/978-3-653-01725-0
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (Juli)
Schlagworte
Demokratie Geschichtspolitik Geschichtsbewusstsein DDR Nationalsozialismus Deutsche Teilung
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. 607 S., 59 s/w Abb., 54 farb. Abb., 98 Tab.

Biographische Angaben

Klaus Schroeder (Autor:in) Monika Deutz-Schroeder (Autor:in) Rita Quasten (Autor:in)

Klaus Schroeder lehrt als Professor am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin. Seit 1992 leitet er den Forschungsverbund SED-Staat der FU Berlin, in dem Monika Deutz-Schroeder (Dipl. Pol.), Rita Quasten (Dipl. Theol./Dipl. Psych.) sowie Dagmar Schulze Heuling (Dipl. Pol.) als Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen tätig sind.

Zurück

Titel: Später Sieg der Diktaturen?