Lade Inhalt...

Die Übersetzung amerikanischer Texte in deutschen Printmedien

Eine Analyse der Textsorten «Nachricht» und «Reportage» vor dem Hintergrund der deutsch-amerikanischen Beziehungen

von Nadine Scherr (Autor:in)
Dissertation 280 Seiten

Zusammenfassung

Die Studie untersucht mit einem diskursanalytischen Ansatz deutsche Übersetzungen amerikanischer journalistischer Texte. Ziel ist es festzustellen, inwieweit die Translate dieser Nachrichten und Reportagen deutschen Mediennutzern sachgerechte Informationen über die USA vermitteln. Die Analyse ergibt, dass bei der Übersetzung oftmals journalistische Leitkriterien verletzt werden und es in vielen Fällen zu fehlerhaften bis hin zu eindeutig falschen Darstellungen kommt, die verzerrte bzw. entstellende Bilder über die USA verbreiten und Stereotype fälschlich bestätigen. Die Arbeit rückt diese übersetzerischen Mängel in den Blick und gibt wichtige Anstöße zur translatorischen Qualitätssicherung im Bereich der Printmedien. Sie leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Vermeidung irreführender Berichterstattung und zur Verbesserung der Beziehungen zwischen beiden Nationen.

Details

Seiten
280
ISBN (PDF)
9783653032123
ISBN (Hardcover)
9783631641552
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2013 (November)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2013. 280 S.

Biographische Angaben

Nadine Scherr (Autor:in)

Nadine Scherr schloss ihr Studium als Diplom-Übersetzerin für Englisch und Französisch am Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz ab. Während ihres Studiums unterrichtete sie als Graduate Teaching Assistant im Fach Englisch an der Southern Illinois University in Carbondale (USA). Seit 2006 ist sie als Dozentin für Fachübersetzen im Arbeitsbereich Amerikanistik sowie als freiberufliche Übersetzerin tätig.

Zurück

Titel: Die Übersetzung amerikanischer Texte in deutschen Printmedien