Lade Inhalt...

KulturRaum

Zur (inter)kulturellen Bestimmung des Raumes in Sprache, Literatur und Film

von Ernest W. B. Hess-Lüttich (Band-Herausgeber:in) Pornsan Watanangura (Band-Herausgeber:in)
©2013 Konferenzband 374 Seiten

Zusammenfassung

Seit einiger Zeit ist in den Kultur- und Textwissenschaften die Kategorie des Raumes so stark in den Vordergrund getreten, dass man sich längst angewöhnt hat, von einem spatial turn zu sprechen. Die Debatte entsprang in den literarästhetisch motivierten Cultural Studies bekanntlich zunächst dem Versuch, die «Postmoderne» von der «Moderne» abzuheben: Diese sei dadurch gekennzeichnet, dass sie in Ordnungskategorien der Zeit denke, jene aber in solchen des Raumes. In den Literaturwissenschaften wird im Gefolge dieser Debatte die Wahrnehmung von Räumen (Orten, Landschaften usw.) inzwischen auch als Metapher für Denkfiguren, Schreibweisen, Sprachkontakte oder mediale Räume diskutiert (siehe auch die Beiträge zum GiG-Band über Metropolen). Auch in den Sprachwissenschaften ist die Untersuchung räumlicher Relationen und deren Niederschlag im sprachlichen Gebrauch und in Zeigehandlungen seit langem ein etabliertes Forschungsfeld. Beide Forschungsstränge gilt es daher für die Untersuchung interkultureller Sprach- und Literaturdiskurse fruchtbar zu machen, indem eine internationale Autorenschaft speziell für diesen Band drei Problemfelder aus interkultureller Perspektive in den Blick nimmt: Literarische Modellierungen des Raumes, Sprachliche Mittel zum Ausdruck räumlicher Relationen und die Visualisierung des Raumes in Kunst, Film und Neuen Medien.

Details

Seiten
374
Jahr
2013
ISBN (PDF)
9783653040173
ISBN (Paperback)
9783631643013
DOI
10.3726/978-3-653-04017-3
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2013 (November)
Schlagworte
Literaturvermittlung Kulturvermittlung Literarisches Übersetzen Mehrsprachigkeit, Mulltikulturalität Poetiken der Interkulturalität
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2013. 374 S., 1 farb. Abb., 33 s/w Abb., 2 Tab., 1 Graf.

Biographische Angaben

Ernest W. B. Hess-Lüttich (Band-Herausgeber:in) Pornsan Watanangura (Band-Herausgeber:in)

Ernest W. B. Hess-Lüttich ist Ordinarius für Germanistik (Sprach- und Literaturwissenschaft) an der Universität Bern (Schweiz) und Extraordinarius an der University of Stellenbosch (Südafrika). Seine Forschungsschwerpunkte liegen vor allem im Bereich der Dialog- und Diskursforschung sowie der Text- und Kommunikationswissenschaft. Er hat bislang ca. 40 Bücher geschrieben oder herausgegeben und über 320 Aufsätze publiziert. Er war Präsident der Deutschen Gesellschaft für Semiotik (DGS) und ist Präsident der internationalen Gesellschaft für interkulturelle Germanistik (GiG), zudem Mitglied diverser Herausgebergremien und wissenschaftlicher Beiräte internationaler Zeitschriften sowie Ehrenmitglied der Gesellschaft ungarischer Germanisten (GuG). Als Gastprofessor lehrte er an renommierten Universitäten auf allen Kontinenten. Pornsan Watanangura ist Ordinaria für Deutsche Sprache und Literatur am Department of Western Languages der Chulalongkorn Universität Bangkok und Associate Fellow des Royal Institute Thailand. Für ihre Erforschung der Beziehungen des Königreichs Siam zu Europäischen Königshäusern im Zusammenhang mit dem Besuch von König Chulalongkorn 1897 wurde ihr 2010 der Ratchada-Pisek Sombot Preis verliehen. Sie ist Mitglied des Internationalen Beirats der GiG und leitet diverse Forschungsprojekte, darunter das University Centenary Academic Development Project «Buddhism in World Literature» in Kooperation mit der Universität Göttingen, ein Projekt zur Erstellung der Festschrift zum 150. Jahrestag der Thai-Deutschen Diplomatischen Beziehungen im Auftrag des Thailändischen Außenministeriums und das Projekt «Buddhistische Lehre in deutscher Sprache» im Auftrag der Königlich Thailändischen Botschaft zu Berlin.

Zurück

Titel: KulturRaum