Lade Inhalt...

Digitalisierung der Bildung

Warum und wie lernen wir ein Leben lang? Forschungsergebnisse zur Online-Weiterbildung im Tourismus. Bedeutung – Erwartung – Nutzung

von Lars Rettig (Autor:in)
Monographie 152 Seiten

Zusammenfassung

Dieses Buch untersucht lebenslanges Lernen im Rahmen der zunehmenden digitalen Anreicherung unserer Lebensbereiche. Die Lern- und Arbeitswelten verändern sich und damit auch die Anforderungen an Aus-, Fort- und Weiterbildung. Immer mehr Wissen ist verfügbar, gleichzeitig schrumpft die Zeitspanne, in der es aktuell bleibt. Lebenslanges und digitales Lernen wird so nicht nur zur Notwendigkeit für jeden Einzelnen, sondern auch zwingend erforderlich für Unternehmen, Branchen und ganze Regionen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Der Autor widmet sich auf Basis theoretischer Ansätze aus Psychologie, Pädagogik und Ökonomie der Frage, wie und warum wir lernen. Er untersucht darauf aufbauend mit qualitativen Experteninterviews, welche Bedeutung Online-Weiterbildung im Tourismus hat.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Copyright
  • Autorenangaben
  • Über das Buch
  • Zitierfähigkeit des eBooks
  • Vorwort des Autors
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • 1. Zielsetzung und Aufbau
  • 2. Abgrenzung der Begriffe Ausbildung, Weiterbildung, Fortbildung und Lebenslanges Lernen
  • 3. Notwendigkeit des Lebenslangen Lernens – Megatrends und Halbwertzeit
  • 4. Lernen und Lerntheorien
  • 5. Online-Weiterbildung
  • 5.1 Abgrenzungen der Begriffe E-Learning, Blended Learning, MOOC und SPOC
  • 5.2 E-Learning in der Weiterbildung
  • 6. Bildung und Weiterbildung im Tourismus
  • 7. Forschungsdesign
  • 8. Ergebnisse der empirischen Untersuchung zu Wichtigkeit, Investition und Förderung von Weiterbildung im Tourismus
  • 9. Nutzungs- und Nichtnutzungsgründe von akademischen Weiterbildungsangeboten im Tourismus
  • 10. Erwartungshaltung an akademische Online-Weiterbildungsangebote im Tourismus
  • 11. Zusammenfassung, Ausblick und weiterer Forschungsbedarf
  • Literaturverzeichnis
  • Stichwortverzeichnis
  • Anhang
  • Autoreninformation
  • Weitere Publikationen des Autors
  • Förderhinweis
  • Reihenübersicht

Lars Rettig

Digitalisierung der Bildung

Warum und wie lernen wir ein Leben lang?

Forschungsergebnisse zur Online-Weiterbildung im
Tourismus. Bedeutung – Erwartung – Nutzung

Autoren

Lars Rettig ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Westküste, leitet das Team Öffentlichkeitsarbeit und Beratung des Forschungs- und Entwicklungsprojekts LINAVO und hat den Online-Masterstudiengang Tourismusmanagement entwickelt. Er studierte Angewandte Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg.

Über das Buch

Dieses Buch untersucht lebenslanges Lernen im Rahmen der zunehmenden digitalen Anreicherung unserer Lebensbereiche. Die Lern- und Arbeitswelten verändern sich und damit auch die Anforderungen an Aus-, Fort- und Weiterbildung. Immer mehr Wissen ist verfügbar, gleichzeitig schrumpft die Zeitspanne, in der es aktuell bleibt. Lebenslanges und digitales Lernen wird so nicht nur zur Notwendigkeit für jeden Einzelnen, sondern auch zwingend erforderlich für Unternehmen, Branchen und ganze Regionen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Der Autor widmet sich auf Basis theoretischer Ansätze aus Psychologie, Pädagogik und Ökonomie der Frage, wie und warum wir lernen. Er untersucht darauf aufbauend mit qualitativen Experteninterviews, welche Bedeutung Online-Weiterbildung im Tourismus hat.

Zitierfähigkeit des eBooks

Diese Ausgabe des eBooks ist zitierfähig. Dazu wurden der Beginn und das Ende einer Seite gekennzeichnet. Sollte eine neue Seite genau in einem Wort beginnen, erfolgt diese Kennzeichnung auch exakt an dieser Stelle, so dass ein Wort durch diese Darstellung getrennt sein kann.

Vorwort des Autors

Die vorliegende Publikation ist im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprojekts (F&E-Projekt) LINAVO entstanden. Das Akronym steht für den Projektnamen Offene Hochschulen in Schleswig-Holstein: Lernen im Netz, Aufstieg vor Ort.

Die im Rahmen des F&E-Projekts durchgeführte empirische Untersuchung dient dabei nicht nur dem Erkenntnisgewinn für das eigene Entwicklungsvorhaben, sondern soll auch Praktikern einen Einstieg in die Themenfelder Digitalisierung der Bildung und Lebenslanges Lernen im Tourismus geben und helfen die Weiterbildungsstrategie im Unternehmen vor dem Hintergrund dieser Forschungsergebnisse kritische zu reflektieren. Zudem bietet dieses Buch Weiterbildungsinteressierten und Berufstätigen (im Tourismus) eine Möglichkeit der analytischen Auseinandersetzung mit Formaten und Optionen der eigenen Weiterbildung.

Möglich wurde das Projekt durch die erfolgreiche Teilnahme am Bund-Länder-Wettbewerb ‚Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen‘, bei dem das Verbundprojekt1 als eines der Gewinner für eine Förderung ausgewählt wurde. Der zugrundeliegende Wettbewerb „gliedert sich in zwei Wettbewerbsrunden, in denen Einzel- und Verbundprojekte für innovative, nachfrageorientierte und nachhaltige Konzepte zur Weiterbildung an Hochschulen gefördert werden.“2 Das Teilprojekt der Fachhochschule Westküste ist in der ersten Wettbewerbsrunde gefördert worden unter den Förderkennzeichen FKZ 16OH11060 und FKZ 16OH12030.

Gerne möchte ich mich daher an dieser Stelle für vieles bedanken. Zuerst bei den Herausgebern der Schriftenreihe des Instituts für Management und Tourismus für die Möglichkeit diese Publikation hier zu veröffentlichen. Ebenso möchte ich mich für die Chance bedanken, dass ich im Rahmen des Projekts LINAVO an den Forschungsfragen zum Lebenslangen Lernen im Tourismus arbeiten konnte – nicht nur für die finanzielle Förderung durch BMBF und ESF, sondern auch für die inhaltliche Förderung am Standort FH Westküste durch die im Projekt beteiligten Professoren. In zeitlicher Reihenfolge der Beteiligung am Projekt waren Prof. Dr. Thomas Haack, Prof. Dr. Bernd Eisenstein, Prof. Dr. Burkhard Müller,←5 | 6→ Prof. Dr. Eric Horster und Prof. Dr. Tim Warszta sehr wichtig für das Gelingen dieses Buches.

Der fachliche Austausch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den vier Standorten des Verbundprojekts und die fruchtbaren Gespräche mit den Kolleginnen und Kollegen an der FH Westküste sind ebenfalls mit in dieses Buch eingeflossen. Vielen Dank dafür.

Ein ganz besonderer Dank gilt Prof. Dr. Eric Horster, Christian Eilzer und Julian Reif für die Durchsicht des Manuskripts, Dr. Morten Friedrichsen für kritische und philosophische Fragestellungen zu Auszügen und Leseproben sowie Prof. Dr. Burkhard Müller für die Verankerung von Weiterbildung und Digitalisierung an der FH Westküste durch die Gründung des Weiterbildungs-Instituts für akademische Studien- und E-Learningangebote (WISE) im Jahr 2015.

Ich möchte auch allen studentischen Hilfskräften des Projekts LINAVO danken, die hier wertvolle Vor- und Zuarbeiten geleistet haben. Ein ganz besonderer Dank an Ann-Christin, Sina, Paula, Claudia, Lena, Stefanie, Isabell, Sarah, Stefanie und Stefanie. Und ein ganz besonderer Dank an Sarah für die Grafiken und die Einpflege des Indexes.

Heide im Januar 2017

Lars Rettig←6 | 7→


1 Partner im Projekt sind die Fachhochschule Kiel, die Fachhochschule Lübeck, die Fachhochschule Westküste (Heide) und die Universität Flensburg.

Details

Seiten
152
ISBN (ePUB)
9783631702949
ISBN (PDF)
9783653055597
ISBN (MOBI)
9783631702956
ISBN (Paperback)
9783631664179
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2017 (Juni)
Schlagworte
Lebenslanges Lernen (LLL) / Lifelong Learning (LLL) Personalentwicklung im Tourismus Digitale Lehr- und Lernangebote Skademische Weiterbildung Experteninterviews Third Mission
Erschienen
Frankfurt am Main, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien, 2017. 152 S., 29 Abb., 5 Tab.

Biographische Angaben

Lars Rettig (Autor:in)

Lars Rettig ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Westküste, leitet das Team Öffentlichkeitsarbeit und Beratung des Forschungs- und Entwicklungsprojekts LINAVO und hat den Online-Masterstudiengang Tourismusmanagement entwickelt. Er studierte angewandte Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg.

Zurück

Titel: Digitalisierung der Bildung