Lade Inhalt...

Die (strikte) Haftung für Tiere im deutschen und US-amerikanischen Recht

von Antje Böhme (Autor:in)
Dissertation 266 Seiten

Zusammenfassung

Die Autorin unternimmt einen Rechtsvergleich der Haftung für Tiere im deutschen und US-amerikanischen Recht. Die Tierhalterhaftung nach § 833 BGB schützt grundsätzlich auch denjenigen, der sich freiwillig der Tiergefahr aussetzt. Diese weite Haftung wird insbesondere im Pferdesport den Interessen der Beteiligten oft nicht gerecht. Die Untersuchung des US-Rechts zeigt Möglichkeiten der Haftungsbegrenzung anhand der in den USA weit verbreiteten «Equine Activity Statutes». Die Autorin untersucht diese Vorschriften und analysiert Möglichkeiten, sie in das deutsche Recht zu übertragen. Sie zeigt zudem, dass die Privilegierung des Nutztierhalters (§ 833 Satz 2 BGB) überholt ist und schlägt eine Reform des § 833 BGB vor.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Copyright
  • Autorenangaben
  • Über das Buch
  • Zitierfähigkeit des eBooks
  • Überblick
  • Inhaltsverzeichnis
  • Literaturverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis – Deutsch
  • Abkürzungsverzeichnis – Englisch
  • Einleitung
  • Kapitel 1. Die Tierhalterhaftung im deutschen Recht
  • A. Überblick über die Grundsätze der Tierhalterhaftung
  • I. Das Konzept der Tierhalterhaftung im deutschen Recht
  • II. Entstehungsgeschichte
  • 1. Die Tierhalterhaftung vor dem BGB
  • a. Römisches Recht
  • b. Die Kodifikationen
  • 2. Die Tierhalterhaftung in den Anfängen des BGB
  • a. § 833 a. F. BGB
  • b. § 833 n. F. BGB
  • III. Zusammenfassung
  • B. Haftungsvoraussetzungen nach § 833 Satz 1 BGB
  • I. Rechtsgutverletzung
  • II. Tier
  • III. Rechtswidrigkeit
  • IV. Spezifische Tiergefahr
  • 1. Allgemeines
  • 2. Entwicklung des Tatbestandsmerkmals
  • a. Rechtsprechung des Reichsgerichts („Willkür“)
  • b. Rechtsprechung des BGH („Unberechenbarkeit“)
  • 3. Aktuelle Auslegung des Begriffs „Tiergefahr“
  • a. Fallgruppen nach der Rechtsprechung
  • aa. Tiere unter menschlicher Leitung
  • bb. Physiologischer Zwang, Reflexbewegungen des Tieres
  • cc. Mechanische Wirkung des Tieres
  • b. Neue Auslegungsansätze der Literatur
  • aa. Intrinsisch verwirklichte spezifische Tiergefahr
  • bb. Eigene Energie des Tieres
  • c. Stellungnahme zur Tiergefahr
  • V. Kausalität und Adäquanz zwischen Tierverhalten und Schaden
  • VI. Tierhalter
  • 1. Der Begriff des Tierhalters
  • a. Eigeninteresse
  • b. Entscheidungsgewalt
  • c. Beispiele
  • 2. Der minderjährige Tierhalter
  • 3. Exkurs: Abgrenzung zum Tierhüter
  • 4. Stellungnahme zum Tierhalterbegriff
  • VII. Zwischenergebnis
  • C. Grenzen der Haftung aus § 833 Satz 1 BGB
  • I. Keine pauschale Grenze des persönlichen Schutzbereichs
  • II. Ausschluss der Haftung aufgrund von Schutzzweckerwägungen (Risikoübernahme)
  • 1. Handeln auf eigene Gefahr
  • 2. Widersprüchliches Verhalten des Geschädigten
  • 3. Stellungnahme
  • III. Ausschluss der Halterhaftung aufgrund Gesetzes
  • 1. Leihe (§§ 599 f. BGB)
  • 2. Gefälligkeit bzw. außervertragliche Leihe (§ 599 BGB analog)
  • 3. Ausnahmen nach § 8 Nr. 2 und § 8a StVG a. F. analog
  • 4. Sorgfalt in eigenen Angelegenheiten (§ 1359 BGB)
  • 5. Treu und Glauben, (§ 242 BGB)
  • IV. Ausschluss der Halterhaftung durch Haftungsabreden
  • 1. Wirksamkeit des Haftungsausschlusses per Individualvereinbarung
  • 2. Bedeutung der Tierhalterhaftpflichtversicherung für die Annahme eines Haftungsverzichts
  • 3. Wirksamkeit des Ausschlusses mittels Allgemeiner Geschäftsbedingungen (AGB)
  • 4. Drittwirkung von Haftungsbegrenzungen
  • a. Haftungsbegrenzung zulasten Minderjähriger
  • b. Haftungsbegrenzung zulasten des Versicherers bzw. Sozialleistungsträgers nach dem Sozialgesetzbuch (SGB)
  • V. Zwischenergebnis
  • D. Verursachungsbeitrag des Geschädigten
  • I. Mitverschulden
  • 1. Allgemeines
  • 2. Mitverschulden Minderjähriger
  • a. Minderjährige bis sieben Jahre
  • b. Minderjährige ab sieben Jahren
  • II. Mitwirkende Tiergefahr
  • III. Mitwirkende Betriebsgefahr / Kollisionen im Straßenverkehr
  • VII. Zusammentreffen mehrerer Haftpflichtiger
  • VIII. Zwischenergebnis
  • E. Probleme der Beweislast
  • I. Tiergefahr
  • II. Kausalität
  • III. Mitverschulden des Geschädigten
  • 1. Schädigung eines Vertragspartners – § 834 Satz 2 BGB analog?
  • a. Rechtsprechung
  • b. Literaturansicht
  • c. Stellungnahme
  • 2. Gefälligkeitsverhältnisse
  • 3. Schädigung allein im Herrschaftsbereich des Geschädigten
  • IV. Zwischenergebnis
  • V. Anscheinsbeweis bei Reitunfällen
  • F. Verschuldenshaftung des Nutztierhalters nach § 833 Satz 2 BGB
  • I. Haustier
  • II. Nutztiere
  • 1. Allgemeines / Abgrenzung Luxus / Nutztiere
  • 2. „Doppelfunktionale Tiere“
  • a. Grundsätzliches
  • b. Einzelfälle
  • aa. Hunde
  • bb. Reitpferde eines eingetragenen Vereins
  • III. Aufsichtspflicht und Exkulpation
  • 1. Ausreichende Beaufsichtigung insbesondere im Straßenverkehr (§ 28 StVO)
  • 2. Sichere Verwahrung
  • 3. Sorgfältige Auswahl Dritter, wenn der Tierhalter die Aufsicht delegiert
  • IV. Beweislast
  • V. Zwischenergebnis und Schlussfolgerungen
  • G. Die Bedeutung sozialversicherungsrechtlicher Haftungsprivilegien
  • I. Allgemeines zur Verflechtung von Zivilrecht und Sozialversicherungsrecht
  • II. Haftungsersetzung aufgrund von § 104 SGB VII
  • 1. Unternehmer als Schädiger
  • 2. Versicherter als Geschädigter
  • a. Der Beschäftige (Grundfall), § 104 Abs. 1 i.V.m. § 2 Abs. 1 Nr. 1 SGB VII
  • aa. Allgemeines
  • bb. Problem: Abgrenzung zwischen unselbstständiger Beschäftigung und selbstständiger Tätigkeit (z. B. Bereiter oder Ausbilder von Pferden)
  • b. Die Erweiterung auf „Wie-Beschäftigte“, § 104 Abs. 1 i.V.m. § 2 Abs. 2 S. 1 SGB VII
  • aa. Voraussetzungen
  • (1) Ernstliche, wesentliche dem Unternehmen zu dienen bestimmte Tätigkeit
  • (2) Wille des Unternehmers
  • (3) Arbeitnehmertätigkeit
  • (4) Tätigkeit „wie ein Beschäftigter“
  • bb. Abgrenzungsprobleme der „Tätigkeit wie ein Versicherter“ von „Gefälligkeitsverhältnissen“, „lediglich eigenwirtschaftlich motivierter Tätigkeit“ und dem „Versicherungsschutz von Vereinsmitgliedern“
  • (1) Gefälligkeitsverhältnisse (bzw. Tätigwerden aufgrund Verwandtschaft / Nachbarschaft)
  • (2) Lediglich eigenwirtschaftlich motivierte Tätigkeit
  • (a) Tierarztbehandlungen
  • (b) Der Reiter auf dem fremden Pferd
  • (c) Zwischenergebnis
  • (3) Tätigkeiten von Vereinsmitgliedern
  • 3. Inhalt und Umfang der Haftungsersetzung
  • III. Verjährung und Prozessuale Besonderheiten, § 108 SGB VII
  • IV. Zwischenergebnis und Schlussfolgerungen
  • H. Tierspezifische Fragen im deutschen Schadensrecht
  • I. Schadensersatz bei der Verletzung von Eigentum
  • 1. Schadensersatz bei der Tötung eines Tieres
  • 2. Wiederherstellungskosten bei Verletzung eines Tieres
  • a. Tierarztkosten, § 251 Abs. 2 Satz 2 BGB
  • b. Kosten des Unterhalts für das verletzte Tier, § 249 Satz 1 und 2 BGB
  • 3. Ersatzfähigkeit eines Nutzungsausfallschadens bei der Verletzung oder Tötung eines Tieres
  • a. Erwerbswirtschaftliche Nutzung
  • b. Eigenwirtschaftliche Nutzung
  • aa. Rechtsprechung
  • (1) BGH
  • (2) Instanzgerichte
  • bb. Literatur
  • (1) Magnus
  • (2) Fellmer / Kiel
  • (3) Escher-Weingart
  • (4) Graf
  • (5) Würthwein
  • c. Stellungnahme
  • II. Schadensersatz bei der Verletzung von Personen (insbesondere Schmerzensgeld)
  • Kapitel 2. Die (strikte) Haftung für Tiere im US-amerikanischen Recht
  • A. Haftungsgrundlagen
  • I. Die Haftung nach dem common law
  • 1. Strikte Haftung für Besitzstörungen durch Tiere (strict liability for trespassing animals)
  • a. Allgemeines
  • b. Ausnahmen
  • aa. Fencing Statutes
  • bb. Hunde und Katzen
  • cc. Tiere auf und an Highways
  • 2. Strikte Haftung für Tiere (strict liability for animals)
  • a. Strikte Haftung für wilde Tiere (wild animals)
  • aa. Wildes Tier (wild animal)
  • bb. Kausalität (cause) und Zurechnung (proximate cause / dangerous propensity)
  • cc. Verantwortlicher (owner, keeper, harborer)
  • b. Strikte Haftung für gefährliche Haustiere (abnormally dangerous domestic animals)
  • aa. Haustiere (domestic animals)
  • bb. Besondere Gefährlichkeit (vicious, abnormaly dangerous propensity)
  • cc. Verantwortlicher / Zurechnung
  • (a) Verantwortlicher (keeper)
  • (b) Kenntnis des Halters (scienter)
  • 3. Die verschuldensabhängige Haftung aus negligence
  • a. Anspruchsvoraussetzungen
  • aa. Sorgfaltspflicht (duty of care)
  • bb. Sorgfaltspflichtverletzung (breach of duty) und Schaden (harm)
  • cc. Zurechenbarkeit (direct cause and proximity)
  • b. Beweislast des Verletzten
  • II. Haftung aufgrund von Gesetzen (statutes)
  • III. Anspruchskonkurrenz
  • IV. Zwischenergebnis
  • B. Grenzen der Haftung
  • I. Allgemeine Haftungsausschlüsse und Haftungsbegrenzungen
  • 1. Risikoübernahme (primary assumption of risk)
  • 2. Mitverursachung (secondary assumption of risk – contributory negligence)
  • 3. Zwischenergebnis
  • II. Haftungsausschluss aufgrund von statutes (Equine Activity Statutes & Recreation Statutes)
  • 1. Entstehung
  • 2. Funktion und Voraussetzungen
  • a. Pferdesportliche Tätigkeit (equine activity)
  • b. Anbieter (equine activity sponsors)
  • c. Pferdesportspezifische Gefahr (inherent risk of equine activities)
  • d. Teilnehmer (participant)
  • e. Warnhinweis (warning notice)
  • 3. Rechtsfolge
  • 4. Zwischenergebnis und Schlussfolgerungen
  • III. Haftungsvereinbarungen
  • 1. Allgemeines
  • a. Kein Ausschluss für vorsätzliche oder grob fahrlässige Schädigung (willful conduct)
  • b. Verstoß gegen ein Gesetz
  • c. Pflicht gegenüber der Allgemeinheit (existence of a duty to the public)
  • d. Kein Knebelungsvertrag (adhesion contract)
  • e. Klarer Wortlaut (intention of the parties is expressed in clear and unambiguous language)
  • 2. Haftungsausschlüsse gegenüber Minderjährigen
  • a. Vereinbarung mit einem minderjährigen Vertragspartner
  • b. Vereinbarung mit den Eltern über Ansprüche des Minderjährigen
  • C. Tierspezifische Probleme im amerikanischen Schadensrecht
  • I. Überblick über relevante Arten des Schadensersatzes
  • 1. Compensatory damages
  • a. Economic Loss
  • b. “Pure” Economic Loss
  • c. Non-Economic Loss
  • 2. Punitive Damages
  • II. Ersatz des materiellen Schadens
  • 1. Ersatz bei der Verletzung von Personen
  • 2. Wertersatz für Sachen
  • 3. Wertersatz für Tiere
  • a. Marktwert (fair market value)
  • b. Eigentum ohne Marktwert (value to the owner)
  • 4. Ersatz der Tierarztkosten (veterinary expenses)
  • 5. Nutzungsausfallschadensersatz (loss of use damages)
  • a. Frühere Rechtsprechung (traditional common law rule)
  • b. Aktuelle Rechtsprechung
  • (aa) Pekuniärer Schaden als Anspruchsvoraussetzung
  • (bb) Berechnung des Schadensersatzes
  • c. Zwischenergebnis
  • III. Ersatz des immateriellen Schadens
  • 1. Allgemeines zur Ersatzfähigkeit von Schockschäden
  • 2. Ersatz von Schockschäden bei der Verletzung von companion animals (Compensation for emotional distress caused by the loss of a companion animal)
  • 3. Loss of companionship
  • 4. Zwischenergebnis
  • Kapitel 3. Rechtsvergleichende Stellungnahme
  • A. Haftungsvoraussetzungen
  • I. Tier
  • II. Tiergefahr und „dangerous propensities“
  • III. Begriff des Tierhalters bzw. des Verantwortlichen
  • IV. Zurechnung und Verschulden des Verantwortlichen
  • B. Verteidigungsmittel
  • I. Beitrag des Verletzten
  • II. Einwilligung
  • C. Umfang des zu ersetzenden Schadens
  • D. Schlussfolgerungen und Thesen
  • I. Zusammenfassung der aktuellen Rechtslage zur Haftung dem Grunde nach
  • II. Vorschläge für eine Neuregelung der Tierhalterhaftung
  • 1. Haftungsbegrenzung durch Nachweis einer Aufklärung nach gesetzlichen Vorgaben
  • 2. Streichung der Entlastungsmöglichkeit für Nutztierhalter gemäß § 833 Satz 2 BGB
  • Kapitel 4. Reformvorschlag für die Tierhalterhaftung nach dem Modell eines „equine activity statute“

← XVI | XVII →

Literaturverzeichnis

Abeltshauser, Thomas: Verschuldens- oder Gefährdungshaftung für Mikroorganismen, JuS 1991, S. 366-368, zitiert: Abeltshauser, JuS 1991, 366.

Armbrüster, Christian: Auswirkungen von Versicherungsschutz auf die Haftung, NJW 2009, S. 187–193, zitiert: Armbrüster, NJW 2009, 187.

v. Bar, Christian: Gemeineuropäisches Deliktsrecht Band 1, 1996, C. H. Beck Verlag, München, zitiert: v. Bar.

Baumgärtel, Gottfried: Handbuch der Beweislast, Bürgerliches Gesetzbuch, Schuldrecht Besonderer Teil III, § 812–853, 3. Aufl. 2010, Carl Heymanns Verlag KG, Köln, zitiert: Baumgärtel/Bearbeiter, Beweislast.

–: Neue Tendenzen der Beweislastverteilung bei der Tierhalterhaftung, Jahre Karlsruher Forum, Beiheft 2 zu VersR 1983, S. 85–89, zitiert: Baumgärtel, Karlsruher Forum, VersR 1983, 85.

BGB – RGRK: Das Bürgerliche Gesetzbuch - Kommentar, Band II, 6. Teil, §§ 832–853, 12. Auflage, 1989, Verlag Walter de Gruyter, zitiert: BGB-RGRK/Bearbeiter.

Byszewski, Elaine T.: Valuing Companion Animals in wrongful Death Cases: A Survey of current Court and legislative Action and a Suggestion for valuing pecuniary Loss of Companionship, 9 Animal Law 2003, S. 215, zitiert: Byszewski.

Bixby-Hammett, Doris M.: Horseback riding in North Carolina. North Carolina Medical Journal, Heft 47, S. 530–533, 1986, zitiert: Bixby-Hammett, NCMJ, 1986, 530–533.

–: Accidents in equestrian sports, American Family Physician, 1987, Heft 36, S. 209–214, zitiert: Bixby-Hammett, Am Fam Phys, 1987, 209–214.

Bogs, Harald: Ausgleich von Arbeitsunfallschäden im Sozialgesetzbuch VII, in: Festschrift für Wolfgang Gitter, S. 123–132, 1995, Verlag Chmielorz GmbH, Wiesbaden, zitiert: Bogs, 123.

Brüggemeier, Gert: Prinzipien des Haftungsrechts: Eine systematische Darstellung auf rechtsvergleichender Grundlage, Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden, 1. Auflage, 1999, zitiert: Brüggemeier.

Brüninghaus, Birgit: Die Stellung des Tieres im Bürgerlichen Gesetzbuch, Duncker & Humblot, Berlin, 1993, zitiert: Brüninghaus.

Byszewski, Elaine T.: Valuing Companion Animals in Wrongful Death Cases: A Survey of Current Court and Legislative Action and a Suggestion for Valuing Pecuniary Loss of Companionship, 9 Animal L. 215, 224 (2003); zitiert: Byszewski.

Carmel, Krystyna M.: The Equine Activity Liability Acts: A Discussion of those in Existence and Suggestions for a Model Act, 83 Kentucky Law Journal, 1995, S. 157–196, zitiert: Carmel. ← XVII | XVIII →

Centner, Terence J.: Equestrian Immunity and Sport Responsibility Statutes: Altering Obligations and placing them on Participants, Villanova Sports & Entertainment Law Journal, 2006, S. 37–72, zitiert: Centner, Equestrian Immunity.

–: Liability Concerns: Agritourism Operators seek a Defense against Damages resulting from inherent Risks, Kansas Journal of Law and Public Policy, 2009, S. 102 - 123, zitiert: Centner, Liability Concerns.

–: Modifying Negligence Law for Equine Activities in Arkansas: A New Good Samaritan Paradigm for Equine Activity Sponsors, 50 Arkansas Law Review, 1997–1998, S. 637–661, zitiert: Centner, Modifying Negligence Law for Equine Activities in Arkansas.

–: The New Equine Liability Statutes, Tennessee Law Review, 1994–1995, S. 997–1039, zitiert: Centner.

Deutsch, Erwin: Die Haftung des Tierhalters, JuS 1987, S. 673–681, zitiert: Deutsch, JuS 1987, 673.

–: Der Reiter auf dem Pferd und der Fußgänger unter dem Pferd, NJW 1978, S. 1998–2002, zitiert: Deutsch, NJW 1978, 1998.

–: Gefährdungshaftung für Mikroorganismen im Labor, NJW 1990, S. 751–752, zitiert: Deutsch, NJW 1990, 751.

–: Schmerzensgeld bei Gefährdungshaftung, ZRP 2001, S. 351, zitiert: Deutsch, ZRP 2001, 351.

Deutsch, Erwin / Ahrens, Hans-Jürgen: Deliktsrecht: Unerlaubte Handlungen, Schadensersatz, Schmerzensgeld, 4. Auflage, 2002, Carl Heymanns Verlag, Köln, zitiert: Deutsch/Ahrens.

Diederichsen, Angela: Rechtsprechung des BGH zum Regress im Schadensrecht, VersR 2004, S. 809, zitiert: Diederichsen, VersR 2004, 809.

Dobbs, Dan B.: The Law of Torts, Hornbook Series, St. Paul, Minn., 2000, West Group, zitiert: Dobbs, Torts.

–: Law of Remedies, 2nd Edition 1993, West Publishing Co., zitiert: Dobbs, Remedies.

Dunz, Walter: Reiter wider Pferd oder der Versuch einer Ehrenrettung des Handelns auf eigene Gefahr, VersR 1987, S. 63–67, zitiert: Dunz, VersR 1987, 63.

Eberl-Borges, Christina: Die Tierhalterhaftung des Diebes, des Erben und des Minderjährigen, VersR 1996, S. 1070, zitiert: Eberl-Borges, VersR 1996, 1070.

Enneccerus, v. Buchka, Bachem, Schroeder: Bericht der Reichstags-Kommission über den Entwurf eines Bürgerlichen Gesetzbuchs und Einführungsgesetzes, 1896, Guttentag Verlagsbuchhandlung, Berlin, zitiert: Enneccerus.

Epstein, Richard A.: A Theory of Strict Liability, The Journal of Legal Studies Vol. 2, No. 1 (January 1973), University of Chicago Press, S. 151–204, zitiert: Epstein.

Escher-Weingart, Christina: Nutzungsausfall als Schaden und sein Ersatz, 1993, Peter Lang Verlag, Berlin, New York, Paris, zitiert: Escher-Weingart. ← XVIII | XIX →

Fedtke, Jörg und Magnus, Ulrich: The Impact of Social Security Law in Tort Law in Germany, in: Magnus, Ulrich (Hrsg.), The Impact of Social Security Law on Tort Law, Tort and Insurance Law Vol. 3, Springer Wien New York, 2003, zitiert: Fedtke/Magnus.

Fellmer, Eberhard und Kiel, Peter: Nutzungsausfallschaden bei Verletzung von Reitpferden, AgrarR 1984, S. 29–31, zitiert: Fellmer/Kiel AgrarR 1984, 29.

Giebel, Gerfried und Braun, Karsten und Mittelmeier, Wolfram: Unfälle beim Pferdesport – Unfallhergang, Verletzungen und Prävention, Hefte zur Zeitschrift „Der Unfallchirurg“, 244, Springer Verlag Berlin Heidelberg, 1994, zitiert: Giebel, Braun, Mittelmeier.

v. Gierke, Otto: Deutsches Privatrecht, Leipzig, 1917, zitiert: v. Gierke, Privatrecht.

Graf, Mattias: Die Entschädigung des Ausfalls allgemeiner und alltäglicher Nutzungen, Verlag Peter Lang, Berlin, New York, Wien, 1994, zitiert: Graf.

Hankin, Susan J.: Not a Living Room Sofa: Changing the Legal Status of Companion Animals, Rutgers Journal of Law & Public Policy, Volume 4:2, Winter 2007, S. 314, zitiert: Hankin.

Hasselblatt, Gordian N.: Reiten auf eigene Gefahr, aber fremde Rechnung?, NJW 1993, S. 2577–2580, zitiert: Hasselblatt, NJW 1993, 2577.

Hauck, Karl: Sozialgesetzbuch VII – Gesetzliche Unfallversicherung Kommentar Band 1, Erich Schmidt Verlag GmbH & Co, Berlin 2005, zitiert: Hauck-Bearbeiter.

Hohlbein, Bernhard / Bredenschey, Bernd / Salzbrunn, Karl-Heinz: Ross und Reiter: Tierhalterhaftung, Versicherung und Risikomanagement, VW (Versicherungswirtschaft), 2009, S. 1430 ff., zitiert: Hohlbein, Bredenschey, Salzbrunn, VW 2009, 1430.

Honsell, Heinrich: Amerikanische Rechtskultur, Festschrift für Roger Zäch, 1999, S. 39 ff., zitiert: Honsell.

Huss, Rebecca J.: Valuing Man’s and Woman’s Best Friend: The Moral and Legal Status of Companion Animals; Marquette Law Review, Fall 2002, 86 Marq. L. Rev. 47, zitiert: Huss.

–: Recent Developments in Animal Law, Tort Trial & Insurance Practice Law Journal Winter, 2005, S. 233, zitiert: Huss 2005.

Jansen, Nils: Die Struktur des Haftungsrechts – Geschichte, Theorie und Dogmatik außervertraglicher Ansprüche auf Schadensersatz, J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen, 2003, zitiert: Jansen.

Juris Praxiskommentar BGB: § 833 BGB, 2. Aufl., 2004, Stand: 23.01.2006, zitiert: JurisPK/Bearbeiter.

Kaiser, Stefan: Die Taube im Triebwerk – der Tierhalter in der Haftung; Zugleich Anmerkung zu dem Urteil des OLG Hamm vom 11.02.2004 (13 U 194/03); Zeitschrift für Luft- und Weltraumrecht 2005, S. 50–56, zitiert: Kaiser, ZLW 2005, 50. ← XIX | XX →

Kater, Horst und Leube, Konrad: Gesetzliche Unfallversicherung SGB VII – Kommentar, 1997, Verlag Franz Vahlen, München, zitiert: Kater/Leube – Bearbeiter.

Katzenmeier, Christian: Die Neuregelung des Anspruchs auf Schmerzensgeld, JZ 2002, S. 1029–1036, zitiert: Katzenmeier, JZ 2002, 1029.

Kipp, Burkhard: Haftung des Tierhalters trotz Selbstgefährdung des Geschädigten?, VersR 2000, S. 1348–1350, zitiert: Kipp, VersR 2000, 1348.

Kirk, Lisa: Note and Comment: Recognizing Man’s Best Friend: An Evaluation of Damages awarded when a Companion Pet is wrongfully killed, Whittier Law Review, Fall 2003, 25 Whittier L. Rev. 115, zitiert: Kirk.

Klaas, Christoph: Entschädigung für Nutzungsausfall privat genutzter Flugzeuge?, VersR 1999, S. 799–803, zitiert: Klaas, VersR 1999, 799.

Knütel, Rolf: Anmerkung zu OLG Zweibrücken, Urteil vom 12.10.1970 (2 U 33/70), NJW 1972, S. 163, zitiert: Knütel, NJW 1972, 163.

Krasney, Otto Ernst: Die „Wie-Beschäftigten“ nach § 2 Abs. 2 Satz 2 SGB VII, Neue Zeitschrift für Sozialrecht (NZS) 1999, S. 577–584, zitiert: Krasney, NZS 1999, 577.

Kreft, Friedrich: Die Haftungsvoraussetzung „durch ein Tier“ bei der Tierhalterhaftung (§ 833), 25 Jahre Karlsruher Forum, Beiheft 3 zu VersR 1983, S. 153–156, zitiert: Kreft, VersR 1983, Karlsruher Forum, 153.

Küppersbusch, Gerhard: Ersatzansprüche bei Personenschäden, 8. Aufl., 2004, C.H.Beck Verlag, München, zitiert: Küppersbusch.

Larenz, Karl / Canaris, Claus-Wilhelm: Lehrbuch des Schuldrechts, Band 2. Besonderer Teil, 2. Halbband, 1994, 13. Aufl., C.H.Beck Verlag München, zitiert: Larenz/Canaris, Schuldrecht.

Lee, James M.: Loss of Use Damage for Injuries to Interest in Commercial Chattels, Fordham Urban Law Journal, 1986, Volume 15, Issue 1, S. 234, zitiert: Lee.

Lehmann, Sven / Auer, Tim-Bastian: Die Tierhalterhaftung nur bei intrinsisch verwirklichter spezifischer Tiergefahr – eine negative Typenkorrektur, VersR 2011, S. 846–850, zitiert: Lehmann/Auer, VersR 2011, 846.

Lepa, Meike: Haftungsbeschränkungen bei Personenschäden nach dem Unfallversicherungsrecht – Eine kritische Analyse der Neuregelung in §§ 104 ff. SGB VII, 2004, Duncker & Humblot, Berlin, zitiert: Lepa.

Leube, Konrad: Unfallversicherung der privaten Fahrzeug- und Reittierhaltung – Auf Kosten der Steuerzahler?, Neue Zeitschrift für Sozialrecht (NZS) 1996, S. 14–16, zitiert: Leube, NZS 1996, S. 14.

Looschelders, Dirk: Die Mitverantwortlichkeit des Geschädigten im Privatrecht, 1999, Mohr Siebeck, Tübingen, zitiert: Looschelders.

Lorenz, Wolfgang: Die Gefährdungshaftung des Tierhalters nach § 833 S. 1 BGB – Die funktionale Struktur der Gefährdungshaftung als Auslegungshintergrund für die Risikoverteilung im Tierschadensrecht, Schriften zum Bürgerlichen Recht, Band 158, Berlin 1992, zitiert: Lorenz. ← XX | XXI →

Magnus, Ulrich: Schadensersatz für Körperverletzung in Deutschland, in: Koch, Bernhard A. und Koziol, Helmut (Hrsg.), Compensation for Personal Injury in a Comparative Perspective, Tort and Insurance Law Vol. 4, Springer Wien New York 2003, zitiert: Magnus/Koch.

–: Schaden und Ersatz: Eine rechtsvergleichende Untersuchung zur Ersatzfähigkeit von Einbussen, Tübingen 1987, zitiert: Magnus.

McEvoy, Sharlene A.: The Rise Of Equine Activity Liability Acts, Animal Law, 1997, S. 201–219, zitiert: McEvoy.

Medicus, Dieter: Das Luxusargument im Schadensersatzrecht, NJW 1989, S. 1889–1895, zitiert: Medicus, NJW 1989, 1889.

Merryman, Jennifer Dietrich : Bucking the Trend:Why Maryland does ot need an Equine Activity Statute and why it may be Time to Put all of the Statutes out to Pasture, 36 University of Baltimore Law Forum, 2006, S. 133 – 147, zitiert: Merryman.

Nissen, Jasper: Das Sportpferd. Handbuch und Nachschlagewerk für Reiter und Fahrer, Stuttgart 1964, zitiert: Nissen.

Pfab, Alexander: Brieftaube gegen Flugzeug – Zugleich ein Beitrag zur Gefährdungshaftung, VersR 2006, S. 894, zitiert: Pfab, VersR 2006, 894.

Prosser, William L. und Keeton, W. Page: Torts, 5. Auflage 1984, West Publishing Co., Minnesota, zitiert: Prosser/Keeton, Torts.

Rauscher, Thomas: Abschied vom Schadensersatz für Nutzungsausfall?, NJW 1986, S. 2011, zitiert: Rauscher, NJW 1986, 2011.

Rogers, W.V.H.: Winfield and Jolowicz on Tort, Sweet & Maxwell Verlag, 17. Aufl., 2006, zitiert: Rogers, Tort.

Root, William C.: Note: “Man’s Best Friend”: Property or Family Member? An Examination of the Legal Classification of Companion Animals and its Impact on Damages recoverable for their wrongful Death or Injury”, 47 Villanova Law Review 2002, S. 423, zitiert: Root.

Sadler, Mark: Can the injured Pet Owner look to Liability Insurance for Satisfaction of a Judgement? The Coverage Implications of Damages for the Injury or Death of a Companion Animal, 11 Animal Law, 2005, S. 283–310, zitiert: Sadler.

Schaffner, Joan: Damages in Dog-Bite and Other Animal-Related Litigation, 2 Mid-Atlantic Journal on Law & Public Policy (2013), S. 39–52, zitiert: Schaffner.

Scheffen, Erika: Zivilrechtliche Haftung im Sport, NJW 1990, S. 2658–2664, zitiert: Scheffen, NJW 1990, 2658.

Schmalhorst, Regine: Die Tierhalterhaftung im BGB von 1896: Die Entstehung und Änderung des § 833 BGB sowie eine Analyse der Rechtsprechung des Reichsgerichts bis 1908, 2002, Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main, zitiert: Schmalhorst.

Schubert, George W. und Smith, Rodney K. und Trentadue, Jesse C.: Sports Law, West Publishing Co., St. Paul, Minn., 1986. ← XXI | XXII →

Schünemann, Wolfgang: Die Verantwortlichkeit des Tierhalters, JuS 1978, S. 376–379, zitiert: Schünemann, JuS 1978, 376.

Schulin, Bertram: Haftungsbegründende und Haftungsausfüllende Kausalität im Unfallversicherungsrecht – eine irreführende Unterscheidung, S. 911–924, in: Festschrift für Wolfgang Gitter, 1995, Verlag Chmielorz GmbH, Wiesbaden, zitiert: Schulin.

Schumacher, Kerstin: Haftung für Mikroorganismen in Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika, VVF, 1995, München, zitiert: Schumacher.

Schwartz, Victor E.: Strict Liability and Comparative Negligence, 42 Tennessee Law Review, 1974–1975, S. 171, zitiert: Schwartz.

Schwartz, Victor E. / Laird, Emily J.: Non-economic Damages in Pet Litigation: The serious Need to preserve a rational Rule, 33 Pepperdine Law Review, 2006, S. 227, zitiert Schwartz/Laird.

Seps, Christopher D.: Animal Law Evolution: Treating Pets as Persons in Tort and Custody Disputes, Illinois Law Review 2010, Volume 2010, No. 4, S. 1339, zitiert: Seps.

Soergel, Hs. Th.: Bürgerliches Gesetzbuch mit Einführungsgesetz und Nebengesetzen, 13. Aufl., 2005, Verlag W. Kohlhammer, zitiert: Soergel/Bearbeiter.

Speziale, Loren: Walking Through the New Jersey Equine Activity Statute: A Look at Judicial Statutory Interpretation in Jurisdictions with Similar Limited Liability Laws, 12 Seton Hall Journal of Sport Law, 2002, S. 65 – 105, zitiert: Speziale.

Staudinger, Ansgar und Schmidt, Rüdiger: Gutes Reiten, schlechtes Reiten – eine weitere Episode der Tierhalterhaftung, JURA 2000, S. 347–353, zitiert: Staudinger/Schmidt, JURA 2000, 347.

Staudinger, J. von: Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, § 833 BGB, Neubearbeitung 2008, Sellier – de Gruyter, Berlin, zitiert: Staudinger/Bearbeiter.

Sweet, Jaqueline: Did Equine Liability Acts save the Horse Industry?, 16 Drake Journal of Agricultural Law, 2011, S. 359, zitiert: Sweet.

Teigelack, Bernd: Tierkaufrecht, BGH oder OLG?, AgrarR 2008, S. 307–313, zitiert: Teigelack, AgrarR 2008, 307.

Terbille, Michael: Der Schutzbereich der Tierhalterhaftung nach § 833 S. 1 BGB, VersR 1994, S. 1151–1154, zitiert: Terbille, VersR 1994, 1151.

–: Die Beweislastverteilung bei der Tierhalterhaftung nach § 833 S. 1 BGB, VersR 1995, S. 129–134, zitiert: Terbille, VersR 1995, 129.

Wagner, Gerhard: Das Zweite Schadensrechtsänderungsgesetz, NJW 2002, S. 2049–2064, zitiert: Wagner, NJW 2002, 2049.

Waltermann, Raimund: Abstimmung von Zivilrecht und Sozialrecht – am Beispiel des Schadensregresses der Sozialleistungsträger, S. 1039–1053, in: Festschrift für Wolfgang Gitter, 1995, Verlag Chmielorz GmbH, Wiesbaden, zitiert: Waltermann, 1039. ← XXII | XXIII →

–: Aktuelle Fragen der Haftungsbeschränkung bei Personenschäden, NJW 2002, S. 1225–1231, zitiert: Waltermann, NJW 2002, 1225.

–: Haftungsfreistellungen bei Personenschäden – Grenzfälle und neue Rechtsprechung, NJW 2004, S. 901–907, zitiert: Waltermann, NJW 2004, 901.

Wannagat, Georg: Sozialgesetzbuch – Kommentar zum Recht des Sozialgesetzbuchs, 2005, Carl Heymanns Verlag KG Köln Berlin München, zitiert: Wannagat-Bearbeiter.

Werner, Alexander: Tierhalterhaftung, das Reichsgericht und die Ziege im Streichelzoo, NJW 2012, S. 1048, zitiert: Werner, NJW 2012, 1048.

Westerhoff, Rudolf: Ist die Entscheidung gerecht? Methodische Wertung am Beispiel eines Reitunfalls, JR 1993, S. 497, zitiert: Westerhoff, JR 1993, 497.

Winkler, Anna: Das Pferd als Faktor nachhaltiger Regionalentwicklung – dargestellt am Beispiel des Münsterlandes, Westfälische geographische Studien, Verlag Aschendorff GmbH & Co. KG, Münster, 2006, zitiert: Winkler.

Biographische Angaben

Antje Böhme (Autor:in)

Antje Böhme studierte Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität in Berlin und absolvierte ein LL.M.-Studium an der Fordham Law School in New York. Sie wurde am Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Hamburg promoviert.

Zurück

Titel: Die (strikte) Haftung für Tiere im deutschen und US-amerikanischen Recht