Lade Inhalt...

Regeln und kein Ende

Mehrsprachigkeit funktioniert anders: Plädoyer gegen die Künstlichkeit im Fremdsprachenunterricht

von Demeter Michael Ikonomu (Autor:in)
Monographie 132 Seiten

Zusammenfassung

Fremdsprachenunterricht in Kindergärten, an Schulen und auch an Universitäten ist oft immer noch phantasielos und einseitig: Nach wie vor wird der Schwerpunkt auf Grammatik und die monotone Vermittlung komplexer Regeln gesetzt und die Lernerfolge sind folglich bescheiden. Dieser Band vermittelt einen Überblick über die gegenwärtige Situation im Fremdsprachenunterricht und geht auf die neusten neurowissenschaftlichen Erkenntnisse über Lernstrategien ein. Er präsentiert die folgenden erfolgreichen und empfehlenswerten Methoden für den Fremdsprachenunterricht: der spielerische Ansatz des szenischen Lernens, der zweisprachige Fachunterricht, die so genannte CLIL-Methode und das intensive Sprachbad, die Immersion.

Details

Seiten
132
ISBN (PDF)
9783035100471
ISBN (Paperback)
9783034303835
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2011 (Februar)
Erschienen
Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt am Main, New York, Oxford, Wien, 2010. 132 S.

Biographische Angaben

Demeter Michael Ikonomu (Autor:in)

Der Autor: Demeter Michael Ikonomu hat ein Übersetzerstudium (Italienisch, Französisch) an der Universität Saarbrücken und ein Masterstudium in Journalismus an der Universität Krems a. d. Donau absolviert. Heute ist er als Dozent für Deutsch als Fremdsprache und Übersetzung an der Universität Chieti-Pescara tätig.

Zurück

Titel: Regeln und kein Ende