Lade Inhalt...

Biografiearbeit und Biografieforschung in der Sozialen Arbeit

Beiträge zu einer rekonstruktiven Perspektive sozialer Professionen

von Bernhard Haupert (Band-Herausgeber:in) Sigrid Schilling (Band-Herausgeber:in) Susanne Maurer (Band-Herausgeber:in)
©2010 Sammelband 268 Seiten

Zusammenfassung

Der Analyse und dem nachvollziehenden Verstehen von Biografien und Lebensverläufen kommt für das professionelle Handeln im Rahmen sozialer Professionen zunehmend Bedeutung zu. Im Feld Sozialer Arbeit wird seit langem implizit oder explizit auf «Lebensgeschichte» bezogen gearbeitet. Für eine fallbezogene Soziale Arbeit sind in diesem Zusammenhang insbesondere rekonstruktive Ansätze von Relevanz. Kritisch zu reflektieren ist hier, inwieweit Adressatinnen und Adressaten im Kontext sozialarbeiterischen Handelns auf ihre Lebensgeschichten festgelegt oder gar reduziert werden, und inwieweit «biografisches Wissen» und «Ansetzen an biografischer Erfahrung» zum öffnenden, Potenziale freisetzenden Moment werden können.
Der vorliegende Band vermittelt einen exemplarischen Einblick in das Spektrum der Positionen und Diskussionen zu Biografiearbeit und Biografieforschung in der Sozialen Arbeit in ländervergleichender Perspektive (Deutschland/Schweiz). Neben grundlagentheoretischen Ansätzen präsentieren die Autorinnen und Autoren eigene Forschungsergebnisse; diskutiert werden auch deren Umsetzungsmöglichkeiten für die Praxis Sozialer Arbeit.

Details

Seiten
268
Jahr
2010
ISBN (PDF)
9783035100099
ISBN (Paperback)
9783034304061
DOI
10.3726/978-3-0351-0009-9
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2010 (Oktober)
Schlagworte
Sozialpädagogik Gerontopsychologie Klinische Psychologie und Tiefenpsychologie
Erschienen
Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt am Main, New York, Oxford, Wien, 2010. 268 S., 1 Abb., 3 Graf.

Biographische Angaben

Bernhard Haupert (Band-Herausgeber:in) Sigrid Schilling (Band-Herausgeber:in) Susanne Maurer (Band-Herausgeber:in)

Bernhard Haupert ist Professor für Soziologie, Theorie Sozialer Arbeit und Methoden der empirischen Sozialforschung an der Katholischen Hochschule für Soziale Arbeit Mainz. Forschungsschwerpunkte: Theorie Sozialer Arbeit, Professionstheorie, Biografieforschung, Qualitative Methoden. Sigrid Schilling ist Professorin an der Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) mit den Schwerpunkten Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit, rekonstruktive Fallarbeit, Biografieforschung. Susanne Maurer ist Professorin für Erziehungswissenschaft/Sozialpädagogik an der Philipps-Universität Marburg. Forschungsschwerpunkte: Theorieentwicklung und Historiografie Sozialer Arbeit, Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft, biografische und ethnografische Forschungszugänge.

Zurück

Titel: Biografiearbeit und Biografieforschung in der Sozialen Arbeit