Lade Inhalt...

Die Zuständigkeit zur Ordnung der Liturgie

Der Weg vom Zentralismus zur Einbeziehung der Verantwortung der Autoritäten unterhalb des Heiligen Stuhles

von Marc Johannes Kalisch (Autor:in)
Dissertation 154 Seiten

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Copyright
  • Autorenangaben
  • Über das Buch
  • Zitierfähigkeit des eBooks
  • Dank
  • Gliederung
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Quellenverzeichnis
  • I. Quellensammlungen und Hilfsmittel
  • II. Päpste
  • III. Konzilien
  • IV. Kongregationen
  • V. Gerichte
  • VI. Räte
  • VII. Kirchenväter
  • Sekundärliteratur
  • Einleitung
  • I. Die liturgische Ordnungskompetenz im CIC/1917
  • I.1 Papst
  • I.1.1 Entwicklung der päpstlichen Reservation in der Antike
  • I.1.2 Entwicklung der päpstlichen Reservation im Mittelalter
  • I.1.3 Entwicklung der päpstlichen Reservation in der Neuzeit
  • I.2 Kongregationen
  • I.2.1 Kongregation des Heiligen Offiziums
  • I.2.2 Sakramentenkongregation
  • I.2.3 Kongregation für die orientalische Kirche
  • I.2.4 Propaganda Fide und Religiosenkongregation
  • I.2.5 Konzilskongregation
  • I.2.6 Zeremonienkongregation
  • I.2.7 Ritenkongregation
  • I.3 Quellen zu can. 1257, CIC/1917
  • I.3.1 Konzil von Trient
  • I.3.2 Päpstliche Verlautbarungen
  • I.3.3 Verlautbarungen der Ritenkongregation
  • I.3.4 Verlautbarung der Propaganda Fide
  • I.4 Weiterführende Verlautbarungen nach 1917
  • I.4.1 Papst Pius XII.
  • I.4.2 Kongregation des Heiligen Offiziums
  • I.4.3 Ritenkongregation
  • I.5 Begriffsbestimmung und Auslegung von can. 1257, CIC/1917
  • I.6 Gewohnheitsrecht (can. 25–30, CIC/1917)
  • I.6.1 consuetudo secundum legem
  • I.6.2 consuetudo praeter legem
  • I.6.3 consuetudo contra legem
  • I.6.3.1 Gemeinschaft
  • I.6.3.2 Vernünftigkeit
  • I.6.3.3 Abschaffung von Gewohnheitsrecht durch das Inkrafttreten des CIC/1917 und Fristenlauf
  • I.6.3.4 Zustimmung der Autorität
  • I.7 Die Rolle der Diözesanbischöfe
  • II. Die liturgische Ordnungskompetenz im CIC/1983
  • II.1 Papst und Konzil
  • II.2 Römische Kurie
  • II.3 Bischofskonferenz
  • II.4 Partikularkonzil
  • II.5 Diözesanbischof
  • Zusammenfassung

← 10 | 11 →

Abkürzungsverzeichnis

← 12 | 13 →

Quellenverzeichnis

I.  Quellensammlungen und Hilfsmittel

Bullarium Diplomatum et Privilegiorum Sanctorum Romanorum Pontificum Taurinensis Editio, 24 Bände, Turin, 1857–1872.

KONGREGATION DER HEILIGEN RITEN, Decreta authentica Congregationis Sacrorum Rituum ex actis eiusdem collecta eiusque auctoritate promulgata sub auspiciis SS. Domini nostri Leonis papae XIII, Bd. I–III, Rom, 1898–1900.

DENZINGER Heinrich, Enchiridion symbolorum definitionum et declarationum de rebus fidei et morum, hrsg. v. HÜNERMANN Peter, Freiburg im Breisgau, 412007.

GASPARRI Pietro und SEREDI Jusztinián, Codicis Iuris Canonici Fontes, 9 Bände, Rom, 1923–1939.

MANSI Giovanni Domenico, Sacrorum conciliorum nova et amplissima collectio, 53 Bände, Florenz, Venedig, 1759–1798.

MIGNE Jaques-Paul (Hrsg.), Patrologiae cursus completus. Patrologiae Latinae, Paris, 1844–1864.

OCHOA Xavier (Hrsg.), Leges Ecclesiae post Codicem Iuris Canonici editae, 10 Bände, Rom, 1987–2010.

PETZ Franz, Des heiligen ökumenischen Concils von Trient Canonen und Decrete in neuer deutscher Übersetzung, Passau,1888.

HEILIGE RITENKONGREGATION, Decreta authentica Congregationis Sacrorum Rituum ex actis eiusdem collecta eiusque auctoritate promulgata sub auspiciis ss. Domini nostri Leonis papae XIII, 6 Bände, Rom, 1900–1912.

HEILIGE RÖMISCHE ROTA, Sacrae Romanae Rotae decisiones seu sententiae, 40 Bände, Rom, 1909–1958.

SODI Manlio und TONIOLO Alessandro (Hrsg.), Pontificale Romanum. Editio typica 1961–1962, Vatikanstadt, 2008.

TOMASSETTI Aloysius, Bullarium romanum, 24 Bände, Turin, 1857–1872. ← 13 | 14 →

II.  Päpste

INNOZENS I., Brief XXV.: Decentio episcopo Eugubino, in: MIGNE, Patrologiae cursus completus. Patrologiae Latinae, Bd. 20, 551–561.

COELESTIN I., Brief IV.: Ad episcopos provinciae Viennensis et Narbonensis, in: MIGNE, Patrologiae cursus completus. Patrologiae Latinae, Bd. 50, 429–436.

LEO I., Brief VI.: Ad Anastasium Thessalonicensem episcopum, in: MIGNE, Patrologiae cursus completus. Patrologiae Latinae, Bd. 54, 620.

GREGOR I., Brief IX.: Ad Januarium episcopum, in: MIGNE, Patrologiae cursus completus. Patrologiae Latinae, Bd. 77, 677.

Brief XXVI.: Ad Januarium episcopum, in: MIGNE, Patrologiae cursus completus. Patrologiae Latinae, Bd. 77, 696.

Brief LVI.: Ad Joannem episcopum, in: MIGNE, Patrologiae cursus completus. Patrologiae Latinae, Bd. 77, 654.

Brief LXIV.: Ad Augustinum Anglorum episcopum, in: MIGNE, Patrologiae cursus completus. Patrologiae Latinae, Bd. 77, 1187.

ZACHARIAS I., Brief XIII.: Zachariae papae ad Bonifacium archiepiscopum, in: MIGNE, Patrologiae cursus completus. Patrologiae Latinae, Bd. 89, 949 ff.

GREGOR VII., Brief LXIX.: Gregorii VII epistola ad Wimundum episcopum Aversanum, in: MIGNE, Patrologiae cursus completus. Patrologiae Latinae, Bd. 148, 713.

CLEMENS VI., Brief: „Super quibusdam“ an Mekhithar (29. September 1351), in: DH 1061.

PAUL III., Bulle: Licet ab initio (21. Juli 1542), in: TOMASSETTI, Bullarium romanum, Bd. 6, 344–346.

JULIUS III., Bulle: Licet a diversis (15. Februar 1551), in: TOMASSETTI, Bullarium romanum, Bd. 6, 431–433.

PIUS IV., Bulle: Pastoralis officii munus (14. Oktober 1562), in: TOMASSETTI, Bullarium romanum, Bd. 7, 236–239.

Breve: Licet (10. Mai 1563), in: TOMASSETTI, Bullarium romanum, Bd. 7, 251–252.

Motu Proprio: Alias nos (2. August 1564), in: TOMASSETTI, Bullarium romanum, Bd. 7, 300–301. ← 14 | 15 →

Motu Proprio: Cum inter crimina (27. August 1564), in: TOMASSETTI, Bullarium romanum, Bd. 7, 301–303.

PIUS V., Bulle: Quod a nobis (9. Juli 1568), in: TOMASSETTI, Bullarium romanum, Bd. 7, 685–688.

Zusammenfassung

Das Werk behandelt die Frage der Zuständigkeit zur Ordnung der Liturgie aus einem kirchenrechtshistorischen Blickwinkel und zieht einen Vergleich zum geltenden Recht. Speziell stellt der Autor eine kompakte Darstellung der Entwicklung der päpstlichen Reservation vor und bezieht im Rahmen des Gewohnheitsrechts das Recht des Diözesanbischofs mit ein. Zusätzlich legt er die Quellen des Kanon 1257 CIC/1917 in deutscher Übersetzung vor sowie einige Verlautbarungen des Apostolischen Stuhles nach 1917. Der Vergleich zum Codex Iuris Canonici von 1983 findet auf allen relevanten Ebenen statt und behandelt als neue Autorität zusätzlich die Bischofskonferenz.

Biographische Angaben

Marc Johannes Kalisch (Autor:in)

Marc Johannes Kalisch hat katholische Theologie in Heiligenkreuz und Rom (Pontificia Università della Santa Croce) studiert. Von der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg wurde er im Fach Kirchenrecht promoviert.

Zurück

Titel: Die Zuständigkeit zur Ordnung der Liturgie