Lade Inhalt...

Compliance-Miszellen

Dieter Eisele zum 80. Geburtstag gewidmet

von Stefan Gebauer (Band-Herausgeber:in) Christoph Kirschhöfer (Band-Herausgeber:in) Hagen Repke (Band-Herausgeber:in)
Andere 360 Seiten

Zusammenfassung

Dieter Eisele prägte als erster Leiter einer Compliance-Abteilung (Chief Compliance Officer) einer deutschen Bank und einem deutschen Großunternehmen die Maßstäbe nationaler und internationaler Compliance-Arbeit entscheidend mit. Verbundene Weggefährten und Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Praxis gratulieren ihm mit ihren Beiträgen in diesem Sammelband zu seinem 80. Geburtstag. Viele der von Dieter Eisele mit herausgearbeiteten Methoden und Verfahren zur Unternehmenspraxis wirken in die heutige Zeit hinein. Die Abhandlungen nehmen daher das Compliance-Gedankengut aus der beruflich aktiven Zeit von Dieter Eisele auf und reflektieren es im Lichte der aktuellen Bedingungen. Die Autoren sprechen mit ihren Betrachtungen zum Risiko- und Compliance-Management Themen an, die zur weiteren Erörterung und Erforschung der Materie inspirieren sollen.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Copyright
  • Herausgeberangaben
  • Über das Buch
  • Zitierfähigkeit des eBooks
  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • Autorenverzeichnis
  • Schriftenverzeichnis Dr. Dieter Eisele
  • Was ist Compliance? (Günter Birnbaum)
  • Compliance im Finanzsektor: Unternehmerische Selbsteinschätzung und aufsichtsbehördliches „soft-law“ (Jürgen Bürkle)
  • Compliance und das Three-Lines-of-Defence-Modell – betriebswirtschaftliche Überlegungen (Anne d’Arcy)
  • Produktinterventionen zum Anlegerschutz (Alexander Faust)
  • Die Compliance-Funktion im Wertpapierdienstleistungsunternehmen nach den aktualisierten MaComp (Torsten Fett)
  • MiFID II – Neuerungen zu den Organisationspflichten der Compliance-Funktion (Jörn Ulrich Fink)
  • Finanzmarktintegrität als Tatbestandsmerkmal (Stefan Gebauer)
  • Wege zur Compliance für Marktbetreiber (Lutz Haertlein)
  • Kein Raum für Selbstgefälligkeit (Christoph Kirschhöfer)
  • International Internal Investigations (Henry Klehm III / Michael Mayer)
  • Compliance-Maßnahmen als Mittel der Haftungsvermeidung und -minderung – Quo vadis? (Ursula Kleinert)
  • Compliance und Aktienkultur (Franz-Josef Leven)
  • Kritik des Compliance-Risikos (Jakob Lohmann)
  • Compliance im Zeitalter von Digitalisierung und Emergenz (Otto Loistl)
  • Die Compliance-Organisation im Wandel der Zeit – Ein persönlicher Erfahrungsbericht aus 23 Jahren Compliance-Tätigkeit (Andreas Marbeiter)
  • Herausforderungen der neuen EBA-Leitlinien zur internen Governance im Compliance-Bereich deutscher Banken (Hartmut T. Renz / Alexander M. Brenner)
  • Anforderungen an das unternehmensweite Risikomanagement in Zeiten schnell veränderlicher Maßstäbe (Hagen Repke)
  • GRC: Ein koordiniertes und ganzheitliches Compliance & Risk Management-Modell (Eric Soong)
  • Jahresabschlussprüfung der Vorkehrungen zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung sowie von sonstigen strafbaren Handlungen nach § 27 PrüfbV – Ein Berufstand steht in der Kritik Prüfen die Jahresabschlussprüfer zu großzügig? (Thomas Spies)
  • Das Compliance-Verständnis in Finanzinstituten im Wandel der Zeit (Max Steiger)

Stefan Gebauer /
Christoph Kirschhöfer /
Hagen Repke (Hrsg.)

Compliance-Miszellen

Dieter Eisele zum 80. Geburtstag gewidmet

Herausgeberangaben

Stefan Gebauer und Christoph Kirschhöfer sind Bank- und Kapitalmarktjuristen. Hagen Repke ist Wirtschaftsmathematiker und Risikomanager. Alle drei Herausgeber haben mehrere Jahre als Compliance Officer mit und für Dieter Eisele gearbeitet.

Über das Buch

Dieter Eisele prägte als erster Leiter einer Compliance-Abteilung (Chief Compliance Officer) in einer deutschen Bank und einem deutschen Großunternehmen die Maßstäbe nationaler und internationaler Compliance-Arbeit entscheidend mit. Verbundene Weggefährten und Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Praxis gratulieren ihm mit ihren Beiträgen in diesem Sammelband zu seinem 80. Geburtstag. Viele der von Dieter Eisele mit herausgearbeiteten Methoden und Verfahren zur Unternehmenspraxis wirken in die heutige Zeit hinein. Die Abhandlungen nehmen daher das Compliance-Gedankengut aus der beruflich aktiven Zeit von Dieter Eisele auf und reflektieren es im Lichte der aktuellen Bedingungen. Die Autoren sprechen mit ihren Betrachtungen zum Risiko- und Compliance-Management Themen an, die zur weiteren Erörterung und Erforschung der Materie inspirieren sollen.

Zitierfähigkeit des eBooks

Diese Ausgabe des eBooks ist zitierfähig. Dazu wurden der Beginn und das Ende einer Seite gekennzeichnet. Sollte eine neue Seite genau in einem Wort beginnen, erfolgt diese Kennzeichnung auch exakt an dieser Stelle, so dass ein Wort durch diese Darstellung getrennt sein kann.

Vorwort

Im Mai 2019 vollendet Dr. Dieter Eisele sein 80. Lebensjahr. Mit ihren Beiträgen im vorliegenden Sammelband gratulieren ihm verbundene Weggefährten und Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Praxis sehr herzlich.

In einem beeindruckenden Werdegang bei der Deutschen Bank AG, vom Lehrling in der Filiale Stuttgart über Mitleiter des zentralen Rechnungswesens des Konzerns zum Mitglied der Geschäftsführung der Hauptfiliale Freiburg, hat Dieter Eisele über mehr als vier Jahrzehnte hinweg für die Bank und darüber hinaus Großes und Bleibendes geleistet. Insbesondere hat er von 1991 an bis zu seiner Pensionierung als erster Leiter einer Compliance-Abteilung (Chief Compliance Officer) in einer deutschen Bank bzw. in einem deutschen Großunternehmen die Maßstäbe nationaler und internationaler Compliance-Arbeit entscheidend mitgeprägt.

Von seinem reichen Wissen über das Universalbankgeschäft, die Bilanzierung und Compliance-Themen haben unzählige Kunden und Kollegen profitiert. Auch Bankenverbände und Aufsichtsbehörden standen mit Dieter Eisele gern in fachlichem Austausch. Zudem hielt er mit Freude regelmäßig an Hochschulen und Akademien Vorträge zu bankfachlichen Themen. Schließlich hat Dieter Eisele mit seinen Publikationen der interessierten Fachöffentlichkeit seinen Erfahrungsschatz systematisch aufbereitet eröffnet. Stellvertretend für die angesprochenen Kreise feiern die Autoren den anerkannten Bank- und Compliance-Experten entsprechend seiner Ausrichtung mit Beiträgen aus theoretischer und praktischer Sicht.

Viele der von Dieter Eisele mit herausgearbeiteten Methoden und Verfahren zur Unternehmenspraxis wirken in die heutige Zeit hinein. Die Beiträge nehmen daher das Compliance-Gedankengut aus der beruflich aktiven Zeit von Dieter Eisele auf und reflektieren es im Lichte der heutigen Bedingungen. Bewährtes wird aufgegriffen, neue Erfahrungen und Erkenntnisse kommen zur Sprache und werden miteinander verzahnt. Entstanden ist daraus eine spannend zu lesende Mischung von Abhandlungen und Aufsätzen („Miszellen“), die sich mit der Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen und der betriebswirtschaftlichen Notwendigkeiten bei der Organisation und Steuerung von Unternehmen in Gegenwart und Zukunft beschäftigt. Die Autoren sprechen mit ihren Betrachtungen zum Risiko- und Compliance-Management Themen an, die zur weiteren Erörterung und Erforschung der Materie inspirieren sollen.←7 | 8→

Wir wünschen dem Jubilar alles Gute, vor allem weiterhin Schaffenskraft und beste Gesundheit, auch damit uns weiterhin viel Zeit für einen interessanten und fortführenden Austausch von Gedanken mit ihm über Wirtschaft und Gesellschaft bleibt.

Stefan Gebauer

Christoph Kirschhöfer

Hagen Repke

Frankfurt am Main im Frühjahr 2019←8 | 9→

Inhaltsverzeichnis

Autorenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Dr. Dieter Eisele

Günter Birnbaum

Was ist Compliance?

Jürgen Bürkle

Compliance im Finanzsektor: Unternehmerische Selbsteinschätzung und aufsichtsbehördliches „soft-law“

Anne d’Arcy

Compliance und das Three-Lines-of-Defence-Modell – betriebswirtschaftliche Überlegungen

Alexander Faust

Produktinterventionen zum Anlegerschutz

Torsten Fett

Die Compliance-Funktion im Wertpapierdienstleistungsunternehmen nach den aktualisierten MaComp

Jörn Ulrich Fink

MiFID II – Neuerungen zu den Organisationspflichten der Compliance-Funktion

Stefan Gebauer

Finanzmarktintegrität als Tatbestandsmerkmal

Lutz Haertlein

Wege zur Compliance für Marktbetreiber

Christoph Kirschhöfer

Kein Raum für Selbstgefälligkeit

Henry Klehm III / Michael Mayer

International Internal Investigations←9 | 10→

Ursula Kleinert

Compliance-Maßnahmen als Mittel der Haftungsvermeidung und -minderung – Quo vadis?

Franz-Josef Leven

Compliance und Aktienkultur

Jakob Lohmann

Kritik des Compliance-Risikos

Otto Loistl

Compliance im Zeitalter von Digitalisierung und Emergenz

Andreas Marbeiter

Die Compliance-Organisation im Wandel der Zeit – Ein persönlicher Erfahrungsbericht aus 23 Jahren Compliance-Tätigkeit

Hartmut T. Renz / Alexander M. Brenner

Herausforderungen der neuen EBA-Leitlinien zur internen Governance im Compliance-Bereich deutscher Banken

Hagen Repke

Anforderungen an das unternehmensweite Risikomanagement in Zeiten schnell veränderlicher Maßstäbe

Eric Soong

GRC: Ein koordiniertes und ganzheitliches Compliance & Risk Management-Modell

Thomas Spies

Jahresabschlussprüfung der Vorkehrungen zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung sowie von sonstigen strafbaren Handlungen nach § 27 PrüfbV – Ein Berufstand steht in der Kritik Prüfen die Jahresabschlussprüfer zu großzügig?

Max Steiger

Das Compliance-Verständnis in Finanzinstituten im Wandel der Zeit←10 | 11→

Autorenverzeichnis

Dr. Günter Birnbaum, Bundesaufsichtsamt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Frankfurt am Main

Dr. Jürgen Bürkle, Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart

Alexander M. Brenner, Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart

Prof. Dr. Anne d`Arcy, Wirtschaftsuniversität Wien

Alexander Faust, Commerzbank AG, Frankfurt am Main

Dr. Torsten Fett, NOERR, Frankfurt am Main

Jörn Ulrich Fink, Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main

Dr. Stefan Gebauer, NOERR, Frankfurt am Main

Prof. Dr. Lutz Haertlein, Universität Leipzig

Christoph Kirschhöfer, Erste Abwicklungsanstalt, Düsseldorf

Henry Klehm III, Jones Day, New York

Prof. Dr. Ursula Kleinert, Technische Hochschule Köln

Dr. Franz-Josef Leven, Deutsches Aktieninstitut e. V., Frankfurt am Main

Prof. (em.) Dr. Dr.h.c. Otto Loistl, Wirtschaftsuniversität Wien

Dr. Jakob Lohmann, Frankfurt am Main

Andreas Marbeiter, DZ CompliancePartner GmbH, Neu-Isenburg

Michael Mayer, Jones Day, München

Hartmut T. Renz, Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart

Dr. Hagen Repke, VOLKSWAGEN AG, Wolfsburg

Eric Soong, Schaeffler AG, Herzogenaurach

Dr. Thomas Spies, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main

Dr. Max Steiger, Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main←11 | 12→ ←12 | 13→

Schriftenverzeichnis Dr. Dieter Eisele

1) Preisstellungsformen der Kreditinstitute. Grundfragen der Bankpreispolitik, Berlin 1971

2) Gegenwartsfragen der Bankbetriebswirtschaft, Bank-Betrieb 1972, 441 ff.

3) Schichtenbilanz und Budgetrechnung, Bank-Betrieb 1972, 221 ff.

4) Zinsstrukturtheorie und Habenzinspolitik der Kreditinstitute, in: Dokumentation, Stuttgart 1973, S. 66 ff.

5) Variantenreicher Sparbrief, Bank-Betrieb 1973, 385 ff.

6) Wachsendes Defizit im Postscheckdienst – Manipulierte Ergebnisrechnung als Grundlage wettbewerbsverzerrender Gebührenpolitik, in: Chefinformationen, Bank-Verlag Köln 1974

7) Bilanzstrukturmanagement und Ressourcenverteilung im internationalen Bankkonzern, Die Betriebswirtschaft 1986, 121 ff.

8) Zu Fragen der Steuerung der Ressourcenverteilung im internationalen Bankkonzern, in: Scheidl (Hrsg.), Rentabilität und Risiko. Zu Fragen der Ertragsgestaltung im Bankbetrieb, Frankfurt am Main 1986, S. 101 ff.

9) Grundgedanken zu einer inflationsbereinigten Rechnungslegung von Banken, in: Krumnow/Metz (Hrsg.), Rechnungswesen im Dienste der Bankpolitik, Festschrift zum 65. Geburtstag von Dr. Klaus Mertin, Stuttgart 1987, S. 7 ff.

10) Insiderrecht und Compliance, WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht 1993, 1021 ff.

11) Setting up compliance at a German universal bank, European Financial Services Law, 1994, 141 ff.

12) Die Rolle von Investor Relations und Research – Eckpunkte für Verhaltensregeln und Compliance, in: Claussen/Loistl (Hrsg.), Das neue Kapitalmarktrecht in Frage und Antwort, DVFA Beiträge zur Wertpapieranalyse Nr. 31, Frankfurt 1995, S. 109 ff.

13) Compliance im Wertpapiergeschäft – Interessenkonflikte und Chinese Walls, in: Fragen der Steuerung und Organisation in Banken, Festschrift gewidmet Karl Scheidl, Berlin 1999, S. 3 ff.

14) Verhaltensregeln und Compliance, in: Schimansky/Bunte/Lwowski (Hrsg.), Bankrechts-Handbuch, 1. Auflage 2000, 2. Auflage 2001, 3. Auflage 2007; 4. Auflage 2011 (mit Alexander Faust)

15) Compliance nach Umsetzung der Finanzmarktrichtlinie und Securisierungskrise – Zum Verhältnis von Geschäftsentscheidung, Sorgfaltspflichten, Ver←13 | 14→haltensregeln und Organisationspflichten, in: Nagel/Serfling (Hrsg.), Banken, Performance und Finanzmärkte, Festschrift für Karl Scheidl zum 80. Geburtstag, 2009, S. 43 ff.

Biographische Angaben

Stefan Gebauer (Band-Herausgeber:in) Christoph Kirschhöfer (Band-Herausgeber:in) Hagen Repke (Band-Herausgeber:in)

Stefan Gebauer und Christoph Kirschhöfer sind Bank- und Kapitalmarktjuristen. Hagen Repke ist Wirtschaftsinformatiker und Risikomanager. Alle drei Herausgeber haben mehrere Jahre als Compliance Officer mit und für Dieter Eisele gearbeitet.

Zurück

Titel: Compliance-Miszellen