Lade Inhalt...

inklings – Jahrbuch für Literatur und Ästhetik

Frankenstein 1818 · 2018 – Parabel der Moderne / Parable of the Modern Age. Symposium 2018 in Ingolstadt

von Dieter Petzold (Band-Herausgeber:in) Klaudia Seibel (Band-Herausgeber:in)
Dissertation 238 Seiten
Reihe: inklings, Band 36

Zusammenfassung

„Inklings" nannte sich eine Gruppe von Schriftstellern und Geisteswissenschaftlern in Oxford, deren bekannteste Mitglieder J.R.R. Tolkien und C.S. Lewis waren. Die Inklings-Gesellschaft e.V. widmet sich seit 1983 dem Studium und der Verbreitung der Werke dieser und ihnen nahestehender Autoren sowie der Analyse des Phantastischen in Literatur, Film und Kunst allgemein. Ihre Jahrestagungen werden in Jahrbüchern dokumentiert. Dieser Band enthält elf Vorträge der Tagung " Frankenstein 1818 · 2018 – Parabel der Moderne", die 2018 in Ingolstadt stattfand, sowie zwei weitere Beiträge und zahlreiche Rezensionen.
"Inklings" was the name of a group of Oxford scholars and writers; its best-known members were J.R.R. Tolkien and C.S. Lewis. The German Inklings-Gesellschaft, founded in 1983, is dedicated to the discussion and dissemination of the works of these authors and of writers commonly associated with them and to the study of the fantastic in literature, film and the arts in general. The proceedings of the annual Inklings conferences are published in yearbooks. This book contains eleven chapters presented as papers at the 2018 conference entitled "Frankenstein 1818 · 2018 – Parable of the Modern Age." In addition, there are two general articles and numerous reviews.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Copyright
  • Autorenangaben
  • Über das Buch
  • Zitierfähigkeit des eBooks
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Beiträge zur Tagung “Frankenstein 1818 · 2018 – Parabel der Moderne”
  • Der entfesselte Frankenstein: Nachrichten von den Schlachtfeldern der Neuzeit (Karl R. Kegler)
  • Bis an die Grenzen des Möglichen? Mary Shelleys Frankenstein-Roman im Kontext neuzeitlicher Heilsversprechen (Richard Nate)
  • Dramatisches Licht auf Szenen des Ungeheuerlichen: Blake, Shelley und ihre Demiurgen (Adelheid Kegler)
  • Frankenstein’s Journeys (Julia Wiedemann)
  • The Aesthetics of Frankenstein: Nightmarish Landscapes in European Romantic and Symbolic Fantasy Literature and Fantastic Painting (Elżbieta Chrzanowska-Kluczewska)
  • Frankenstein’s Communities (Claire Sheridan)
  • Jane Loudon’s Cheops: An Answer to Mary Shelley’s Monster (Maria Fleischhack)
  • Intellectual Gestations: Mapping Metaphoric Ectogenesis from Frankenstein to Late-Victorian Tales of Artificial Creation (Zoé Hardy)
  • Frankenstein and Primo Levi: Reading Mary Shelley in the Context of the Holocaust and Contemporary Biopolitics (Peter Arnds)
  • “Frankenstein, again.” Revisiting Frankenstein from a Robotic Perspective (Stefan Lampadius)
  • Science and Its Ethical Consequences: Echoes of Frankenstein in the Work of Ian McEwan (Felicitas Meifert-Menhard)
  • Varia
  • Evil Crosses the Final Frontier: Satanic Space Travel in John Milton’s Paradise Lost and C.S. Lewis’ Perelandra-Trilogy (Eva Oppermann)
  • Wie das Anderssein der Märchen bleibt – und sich doch auch verändert (Werner Bies)
  • Besprechungen
  • Higgins, Sørina, ed. The Inklings and King Arthur: J.R.R. Tolkien, Charles Williams, C.S. Lewis, & Owen Barfield on the Matter of Britain (Maren Bonacker)
  • Busch, Nathanael, und Hans Rudolf Velten, Hg. Die Literatur des Mittelalters im Fantasyroman (Dieter Petzold)
  • Testi, Claudio A. Pagan Saints in Middle-earth (Thomas Fornet-Ponse)
  • Kirner-Ludwig, Monika, Stephan Köser and Sebastian Streitberger, eds. Binding Them All: Interdisciplinary Perspectives on J.R.R. Tolkien and His Works (Thomas Fornet-Ponse)
  • Ewers, Hans-Heino. Michael Ende neu entdecken: Was Jim Knopf, Momo und Die unendliche Geschichte Erwachsenen zu sagen haben (Maren Bonacker)
  • Babenhauserheide, Melanie. Harry Potter und die Widersprüche der Kulturindustrie: Eine ideologiekritische Analyse (Leonore Sell)
  • Gymnich, Marion, Barbara Puschmann-Nalenz, Gerold Sedlmayr and Dirk Vanderbeke. The Orphan in Fiction and Comics since the 19th Century (Dieter Petzold)
  • Bischoff, Christina Johanna, Till Kinzel und Jarmila Mildorf, Hg. Das Dialoggedicht: Studien zur deutschen, englischen und romanischen Lyrik (Werner Bies)
  • Die Beiträger
  • Reihenübersicht

cover

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation
in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische
Daten sind im Internet über
http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Library of Congress Cataloging-in-Publication Data
A CIP catalog record for this book has been applied for
at the Library of Congress.

Herausgeber: Dieter Petzold und Klaudia Seibel
Wissenschaftlicher Beirat:
Adelheid Kegler, Raimund Kern, Christian Rendel,
Elmar Schenkel, Angelika Schneider, Manfred Siebald

INKLINGS ist ein Organ der Inklings-Gesellschaft für Literatur und Ästhetik
e.V., Aachen. Mitglieder erhalten das Jahrbuch kostenlos. Weitere
Informationen unter www.inklings-gesellschaft.de
Kontakt zu den Herausgebern: inklings.jahrbuch@gmx.net;
inklings.ks@yahoo.com

Umschlaggrafik / cover illustration: © Karl R. Kegler

Autorenangaben

Die Herausgeber /The Editors
Dieter Petzold lehrte englische Literatur an der Universität Erlangen-Nürnberg. Er hat Bücher über die englische Nonsensliteratur, das englische Kunstmärchen im 19. Jahrhundert, Robinson Crusoe und J.R.R. Tolkien sowie zahlreiche Fachartikel veröffentlicht, vor allem zu verschiedenen Gattungen der fantastischen Literatur und zur Kinderliteratur.

Dieter Petzold has taught English literature at the University of Erlangen-Nuremberg, Germany. He has published books on English nonsense literature, on 19th-century English literary fairy tales, on Robinson Crusoe and on J.R.R. Tolkien as well as numerous articles, mainly on various types of fantastic fiction and on children’s literature.

Klaudia Seibel ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Phantastischen Bibliothek Wetzlar. Sie hat u. a. Artikel zu phantastischer Literatur sowie zur Erzähl- und Gattungstheorie veröffentlicht.

Klaudia Seibel is a research assistant at the Wetzlar Library of the Fantastic. She has been the editor of the Inklings Yearbook since 2016 and has published articles on speculative fiction, narratology and genre theory.

Über das Buch

Frankenstein 1818 · 2018 – Parabel der Moderne /
Parable of the Modern Age

„Inklings“ nannte sich eine Gruppe von Schriftstellern und Geisteswissenschaftlern in Oxford, deren bekannteste Mitglieder J.R.R. Tolkien und C.S. Lewis waren. Die Inklings-Gesellschaft e.V. widmet sich seit 1983 dem Studium und der Verbreitung der Werke dieser und ihnen nahestehender Autoren sowie der Analyse des Phantastischen in Literatur, Film und Kunst allgemein. Ihre Jahrestagungen werden in Jahrbüchern dokumentiert. Dieser Band enthält elf Vorträge der Tagung “ Frankenstein 1818 · 2018 – Parabel der Moderne”, die 2018 in Ingolstadt stattfand, sowie zwei weitere Beiträge und zahlreiche Rezensionen.

“Inklings” was the name of a group of Oxford scholars and writers; its best-known members were J.R.R. Tolkien and C.S. Lewis. The German Inklings-Gesellschaft, founded in 1983, is dedicated to the discussion and dissemination of the works of these authors and of writers commonly associated with them and to the study of the fantastic in literature, film and the arts in general. The proceedings of the annual Inklings conferences are published in yearbooks. This book contains eleven chapters presented as papers at the 2018 conference entitled “Frankenstein 1818 · 2018 – Parable of the Modern Age.” In addition, there are two general articles and numerous reviews.

Zitierfähigkeit des eBooks

Diese Ausgabe des eBooks ist zitierfähig. Dazu wurden der Beginn und das Ende einer Seite gekennzeichnet. Sollte eine neue Seite genau in einem Wort beginnen, erfolgt diese Kennzeichnung auch exakt an dieser Stelle, so dass ein Wort durch diese Darstellung getrennt sein kann.

Details

Seiten
238
ISBN (PDF)
9783631825129
ISBN (ePUB)
9783631825136
ISBN (MOBI)
9783631825143
ISBN (Hardcover)
9783631820315
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2020 (Juli)
Erschienen
Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien, 2020. 238 S., 2 farb. Abb.

Biographische Angaben

Dieter Petzold (Band-Herausgeber:in) Klaudia Seibel (Band-Herausgeber:in)

Dieter Petzold lehrte englische Literatur an der Universität Erlangen-Nürnberg. Er hat Bücher über die englische Nonsensliteratur, das englische Kunstmärchen im 19. Jahrhundert, Robinson Crusoe und J.R.R. Tolkien sowie zahlreiche Fachartikel veröffentlicht, vor allem zu verschiedenen Gattungen der fantastischen Literatur und zur Kinderliteratur. Dieter Petzold has taught English literature at the University of Erlangen-Nuremberg, Germany. He has published books on English nonsense literature, on 19th-century English literary fairy tales, on Robinson Crusoe and on J.R.R. Tolkien as well as numerous articles, mainly on various types of fantastic fiction and on children’s literature. Klaudia Seibel ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Phantastischen Bibliothek Wetzlar. Sie hat u. a. Artikel zu phantastischer Literatur sowie zur Erzähl- und Gattungstheorie veröffentlicht. Klaudia Seibel is a research assistant at the Wetzlar Library of the Fantastic. She has been the editor of the Inklings Yearbook since 2016 and has published articles on speculative fiction, narratology and genre theory.

Zurück

Titel: inklings – Jahrbuch für Literatur und Ästhetik