Lade Inhalt...

Die Apostolische Paenitentiarie

von Andrea Michl (Autor:in)
Dissertation 288 Seiten

Zusammenfassung

Obwohl die Apostolische Paenitentiarie das älteste Dikasterium der Römischen Kurie ist, gehört sie zugleich zu den unbekannteren Dikasterien. Ihr Hauptcharakteristikum ist ihre exklusive und fast ausschließliche Zuständigkeit im Forum internum. Ihre Aufgaben sind vielfältig und umfassen den Strafnachlass von reservierten Zensuren genauso wie die Gewährung verschiedener Gnadenerweise und von Ablässen. Die vorliegende Arbeit stellt Kompetenzen, konkrete Aufgaben, personelle Zusammensetzung und spezifische Verfahrensweisen der Apostolischen Paenitentiarie anhand der geltenden Rechtsgrundlagen dar. Dabei werden fortlaufend unter vergleichendem Aspekt die Änderungen, Ergänzungen und Modifikationen mit vorangegangenen Gesetzes- und Normenkomplexen geprüft und ausgewertet.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Copyright
  • Autorenangaben
  • Über das Buch
  • Zitierfähigkeit des eBooks
  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Einleitung
  • I. Rechtsgrundlagen der Paenitentiarie
  • 1. Vorbemerkungen zur Römischen Kurie und ihren Reformen
  • 2. Die Paenitentiarie in der Kurienreform Sixtus’ V.
  • 3. Die Paenitentiarie im Reformwerk Pius’ X.
  • 3.1. Reform der Römischen Kurie
  • 3.1.1. Gründe der Kurienreform
  • 3.1.2. Die Apostolische Konstitution Sapienti Consilio
  • 3.1.3. Die Paenitentiarie gemäß Sapienti Consilio
  • 3.1.4. Die komplementären Normen des Ordo Servandus in Sacris Congregationibus Tribunalibus Officiis Romanae Curiae
  • 3.1.5. Zusammenfassung
  • 3.2. Reform des Kirchenrechts – der CIC/1917
  • 3.3. Die Paenitentiarie und ihre Zuständigkeiten gemäß des CIC/1917
  • 3.3.1. Zuständigkeit der Absolution bei vorbehaltenen Zensuren
  • 3.3.1.1. Reservationssystem des CIC/1917
  • 3.3.1.2. Vollmachten der Paenitentiarie
  • 3.3.1.3. Ausnahmevollmacht der Beichtväter
  • 3.3.2. Weitere Zuständigkeiten nach c. 258 CIC/1917
  • 3.3.3. Zusammenfassung
  • 4. Regelungen zur Paenitentiarie von Pius XI.
  • 4.1. Personelle Struktur
  • 4.2. Kompetenzen
  • 4.3. Arbeitsweisen
  • 4.4. Weitere Übereinstimmungen und Änderungen
  • 4.5. Zusammenfassung
  • 5. Kurienreform Pauls VI. und Bedeutung für die Paenitentiarie
  • 6. Geltende Rechtsgrundlagen der Paenitentiarie
  • 6.1. Der CIC/1983
  • 6.1.1. Vorbemerkungen zur Codex-Reform
  • 6.1.2. Die Paenitentiarie im CIC/1983
  • 6.2. Die Apostolische Konstitution Pastor Bonus von 1988
  • 6.3. Das Regolamento proprio del Tribunale della Penitenzieria Apostolica von 2009
  • 6.4. Zusammenfassung
  • 7. Zur Schreibweise der Paenitentiarie in den Rechtsquellen
  • II. Kompetenzen der Paenitentiarie
  • 8. Strafnachlass im Bereich des Forum internum
  • 8.1. Strafnachlass von der dem Apostolischen Stuhl reservierten Exkommunikation latae sententiae
  • 8.1.1. Sakrilegische Verunehrung der eucharistischen Gestalten (c. 1367 CIC/1983)
  • 8.1.2. Anwendung physischer Gewalt gegen den Papst (c. 1370 § 1 CIC/1983)
  • 8.1.3. Bischofsweihe ohne päpstlichen Auftrag (c. 1382 CIC/1983)
  • 8.1.4. Absolutio complicis (c. 1378 CIC/1983)
  • 8.1.5. Direkte Verletzung des Beichtgeheimnisses (c. 1388 § 1 CIC/1983)
  • 8.1.6. Versuchte Weihe einer Frau
  • 8.2. Arten des Strafnachlasses
  • 8.2.1. Rekurs an die Paenitentiarie
  • 8.2.2. Rekurs an die Paenitentiarie im Dringlichkeitsfall
  • 8.2.3. Überlegungen zum Strafnachlass im Forum internum
  • 9. Gewährung verschiedener Gnadenerweise im Bereich des Forum internum
  • 9.1. Dispensen, Umwandlungen, Heilungen, Verzeihungen
  • Dispens von geheimen Weiheirregularitäten
  • Dispensen und Heilungen im Bereich des Eherechts
  • Andere Gnadenerweise der Paenitentiarie
  • 9.2. Reduktion von Messverpflichtungen
  • 10. Bestellung der Paenitentiare der römischen Patriarchalbasiliken
  • 11. Klärung von Fragen des Gewissensbereichs
  • 12. Gewährung von Ablässen im Bereich des Forum externum
  • 13. Zusammenfassung
  • III. Struktur und Ämter der Paenitentiarie
  • 14. Amt und Vollmachten des Großpaenitentiars
  • 15. Amt und Vollmachten des Regens und der anderen höheren Mitarbeiter
  • 15.1. Regens
  • 15.2. Andere höhere Mitarbeiter
  • 16. Amt und Aufgaben der Offiziale und des Hilfspersonals
  • 16.1. Offiziale
  • 16.1.1. Aiutante di Studio del Tribunale
  • 16.1.2. Aiutante di Studio per le Indulgenze
  • 16.1.3. Addetti di Segreteria
  • 16.1.4. Officiale addetto all’Archivio
  • 16.2. Hilfspersonal
  • 17. Amtspflichten aller Mitarbeiter und allgemeine Regelungen
  • 18. Zusammenfassung
  • IV. Verfahrensmodi der Paenitentiarie
  • 19. Allgemeine Vorschriften
  • 20. Kongress, Signatur, Audienz
  • 20.1. Kongress
  • 20.2. Signatur
  • 20.3. Audienz
  • 21. Erstellung der Reskripte und Dekrete
  • 22. Zusammenfassung
  • V. Abschließende Überlegungen
  • 23. Zuständigkeit für die katholisch-orientalischen Kirchen
  • 24. Ist die Paenitentiarie wirklich ein Gericht?
  • 25. Zusammenfassung und Ergebnis
  • Quellen- und Literaturverzeichnis
  • Anhang
  • Reihenübersicht

Vorwort

Die vorliegende Arbeit wurde im Sommersemester 2020 vom Klaus-Mörsdorf-Studium für Kanonistik der Ludwig-Maximilians-Universität München als Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors des Kanonischen Rechts angenommen.

Mehrere Personen haben dazu beigetragen, dass diese Arbeit möglich wurde und ihnen möchte ich meinen herzlichen Dank aussprechen:

Mein aufrichtiger Dank gilt meinem Doktorvater Herrn Prof. Dr. Dr. Elmar Güthoff für die hervorragende Begleitung und Betreuung meiner Dissertation sowie für die Erstellung des Erstgutachtens. Seine konstruktiven Hinweise, sein vielfältiger Rat und sein Vertrauen in mich trugen viel zum Gelingen der Arbeit bei. Ich danke ihm, dass ich seine wissenschaftliche Assistentin sein kann und er meine kanonistische Ausbildung maßgeblich fördert.

Mein Dank gilt Herrn Prof. Dr. Dr. Burkhard Berkmann für die Erstellung des Zweitgutachtens.

Danken möchte ich ebenso meinen beiden weiteren Lehrern am Klaus-Mörsdorf-Studium für Kanonistik Herrn Prof. Dr. Stephan Haering OSB und Herrn Prof. Dr. Dr. Helmuth Pree, der mich vor einigen Jahren ermutigte, das Studium des Kirchenrechts in München aufzunehmen.

Herrn Prof. Dr. Gianfranco Ghirlanda SJ der Pontificia Università Gregoriana in Rom danke ich, da er durch seine Vorlesungen während des Studienfreijahres als Erster mein Interesse am Kirchenrecht weckte und mich dafür begeisterte.

Zu Dank bin ich der Apostolischen Paenitentiarie verpflichtet, namentlich Mauro Kardinal Piacenza, dem Großpaenitentiar, der es mir ermöglichte, das geltende nicht veröffentlichte „Regolamento proprio“ der Apostolischen Paenitentiarie für die Erstellung der Dissertation erhalten zu können.

Danken möchte ich nicht zuletzt meiner Familie für vielfältige und unterschiedlichste Unterstützung!

Herrn Prof. Dr. Dr. Elmar Güthoff und Herrn PD Dr. Karl-Heinz Selge danke ich herzlich für die Aufnahme der Dissertation in die Reihe Adnotationes in Ius Canonicum sowie dem Verlag Peter Lang für die Drucklegung.

München, im Juli 2020

Andrea Michl

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Einleitung

I.Rechtsgrundlagen der Paenitentiarie

1. Vorbemerkungen zur Römischen Kurie und ihren Reformen

2. Die Paenitentiarie in der Kurienreform Sixtus’ V.

3. Die Paenitentiarie im Reformwerk Pius’ X.

3.1. Reform der Römischen Kurie

3.1.1. Gründe der Kurienreform

3.1.2. Die Apostolische Konstitution Sapienti Consilio

3.1.3. Die Paenitentiarie gemäß Sapienti Consilio

3.1.4. Die komplementären Normen des Ordo Servandus in Sacris Congregationibus Tribunalibus Officiis Romanae Curiae

3.1.5. Zusammenfassung

3.2. Reform des Kirchenrechts – der CIC/1917

3.3. Die Paenitentiarie und ihre Zuständigkeiten gemäß des CIC/1917

3.3.1. Zuständigkeit der Absolution bei vorbehaltenen Zensuren

3.3.1.1. Reservationssystem des CIC/1917

3.3.1.2. Vollmachten der Paenitentiarie

3.3.1.3. Ausnahmevollmacht der Beichtväter

3.3.2. Weitere Zuständigkeiten nach c. 258 CIC/1917

3.3.3. Zusammenfassung

4. Regelungen zur Paenitentiarie von Pius XI.

4.1. Personelle Struktur

4.2. Kompetenzen

4.3. Arbeitsweisen

4.4. Weitere Übereinstimmungen und Änderungen

4.5. Zusammenfassung

5. Kurienreform Pauls VI. und Bedeutung für die Paenitentiarie

6. Geltende Rechtsgrundlagen der Paenitentiarie

6.1. Der CIC/1983

6.1.1. Vorbemerkungen zur Codex-Reform

6.1.2. Die Paenitentiarie im CIC/1983

6.2. Die Apostolische Konstitution Pastor Bonus von 1988

6.3. Das Regolamento proprio del Tribunale della Penitenzieria Apostolica von 2009

6.4. Zusammenfassung

7. Zur Schreibweise der Paenitentiarie in den Rechtsquellen

II.Kompetenzen der Paenitentiarie

8. Strafnachlass im Bereich des Forum internum

8.1. Strafnachlass von der dem Apostolischen Stuhl reservierten Exkommunikation latae sententiae

8.1.1. Sakrilegische Verunehrung der eucharistischen Gestalten (c. 1367 CIC/1983)

8.1.2. Anwendung physischer Gewalt gegen den Papst (c. 1370 § 1 CIC/1983)

8.1.3. Bischofsweihe ohne päpstlichen Auftrag (c. 1382 CIC/1983)

8.1.4. Absolutio complicis (c. 1378 CIC/1983)

8.1.5. Direkte Verletzung des Beichtgeheimnisses (c. 1388 § 1 CIC/1983)

8.1.6. Versuchte Weihe einer Frau

8.2. Arten des Strafnachlasses

8.2.1. Rekurs an die Paenitentiarie

8.2.2. Rekurs an die Paenitentiarie im Dringlichkeitsfall

8.2.3. Überlegungen zum Strafnachlass im Forum internum

9. Gewährung verschiedener Gnadenerweise im Bereich des Forum internum

9.1. Dispensen, Umwandlungen, Heilungen, Verzeihungen

9.2. Reduktion von Messverpflichtungen

10. Bestellung der Paenitentiare der römischen Patriarchalbasiliken

11. Klärung von Fragen des Gewissensbereichs

12. Gewährung von Ablässen im Bereich des Forum externum

13. Zusammenfassung

III.Struktur und Ämter der Paenitentiarie

14. Amt und Vollmachten des Großpaenitentiars

15. Amt und Vollmachten des Regens und der anderen höheren Mitarbeiter

15.1. Regens

15.2. Andere höhere Mitarbeiter

16. Amt und Aufgaben der Offiziale und des Hilfspersonals

16.1. Offiziale

16.1.1. Aiutante di Studio del Tribunale

16.1.2. Aiutante di Studio per le Indulgenze

16.1.3. Addetti di Segreteria

16.1.4. Officiale addetto all’Archivio

16.2. Hilfspersonal

17. Amtspflichten aller Mitarbeiter und allgemeine Regelungen

18. Zusammenfassung

IV.Verfahrensmodi der Paenitentiarie

19. Allgemeine Vorschriften

20. Kongress, Signatur, Audienz

20.1. Kongress

20.2. Signatur

20.3. Audienz

21. Erstellung der Reskripte und Dekrete

22. Zusammenfassung

V.Abschließende Überlegungen

23. Zuständigkeit für die katholisch-orientalischen Kirchen

24. Ist die Paenitentiarie wirklich ein Gericht?

25. Zusammenfassung und Ergebnis

Quellen- und Literaturverzeichnis

Anhang

Details

Seiten
288
ISBN (PDF)
9783631838969
ISBN (ePUB)
9783631838976
ISBN (MOBI)
9783631838983
ISBN (Hardcover)
9783631833681
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2020 (Dezember)
Schlagworte
Reservierte Strafen Römische Kurie Forum internum Strafnachlass Dispens Großpaenitentiar Ablass Rekurs Päpstliche Gerichte Regolamento proprio
Erschienen
Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien, 2020. 288 S.

Biographische Angaben

Andrea Michl (Autor:in)

Andrea Michl, geboren 1985 in Regensburg; Studium der Katholischen Theologie in Regensburg und Rom, 2011 Diplom; Studium des Kanonischen Rechts am Klaus-Mörsdorf-Studium für Kanonistik der Ludwig-Maximilians-Universität in München, 2015 Lizentiat; 2020 Promotion zum Doktor des Kanonischen Rechts. Seit 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Klaus-Mörsdorf-Studium für Kanonistik.

Zurück

Titel: Die Apostolische Paenitentiarie