Lade Inhalt...

Eingegrenzt und Ausgegrenzt

Tirol und das Fremde Ein pädagogisch-historisches Lesebuch zum Thema Fremde, Entfremdung und Fremdbestimmung unter besonderer Berücksichtigung der Auswanderung nach Lateinamerika und der Geschichte der jüdischen Mitbürger

von Peter Stöger (Autor:in) Peter Stöger (Autor:in)
Monographie 494 Seiten

Zusammenfassung

Fremdsein in Tirol. Wen betrifft das? Das betrifft Tiroler in Tirol, aber auch «Fremde», die nach Tirol kamen. Tiroler, die zu Hause nicht heimisch werden konnten und Tiroler, die in die Fremde gingen. Es gibt Schwerpunkte: die Auswanderung nach Lateinamerika (Pozuzo, Tirol, Dreizehnlinden) und die Geschichte der Juden in Tirol. Das Lese-Buch erzählt aber auch vom Schicksal der Wanderhändler, der Saisonarbeiter und der politisch oder religiös Verfolgten (Tiroler im Banat, Kosaken in Lienz, Huterische Brüder, Zillertaler Protestanten). Brennpunkte sind «Tirol und das Fremde» und «Tirol und die Fremde». Die Schnittflächen Geschichte und Pädagogik zeigen sich bei Themen wie «Anderl von Rinn», Schwabenkinder, Jenische, Behinderte in der NS-Zeit und Katakombenschulen. Über Heimat nachsinnen berührt zutiefst die Kultur des Erinnerns.

Details

Seiten
494
ISBN (Buch)
9783631395547
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 1998, 1999, 2002. 489 S.

Biographische Angaben

Peter Stöger (Autor:in) Peter Stöger (Autor:in)

Der Autor: Peter Stöger habilitierte sich im Fach Erziehungswissenschaften an der Universität Innsbruck und ist an der Pädagogischen Akademie der Diözese Innsbruck in Stams und an der Universität Innsbruck als Professor für Erziehungswissenschaften tätig. Er hielt Gastvorlesungen und Gastvorträge in Klagenfurt, Mexiko und Bangor und ist seit 1988 Ehrenmitglied des Arbeitskreises für Tiefenpsychologie von Buenos Aires. Zahlreiche Publikationen und Beiträge zur neueren Bildungsgeschichte (Freire und Buber) und zur Interkulturellen Pädagogik.

Zurück

Titel: Eingegrenzt und Ausgegrenzt