Lade Inhalt...

Irenäus Eibl-Eibesfeldt

Zu Person und Werk- Festschrift zum 70. Geburtstag

von Christa Sütterlin (Band-Herausgeber:in) Frank K. Salter (Band-Herausgeber:in)
Andere 322 Seiten

Zusammenfassung

Der Anlaß für dieses Buch ist der 70. Geburtstag des großen Biologen und Verhaltensforschers Irenäus Eibl-Eibesfeldt. In den Beiträgen von Mitarbeitern, Freunden, Fachkollegen und Weggefährten, unter ihnen bekannte Wissenschaftler und Künstler, wird ein facettenreiches Bild von Person, Leben und Werk des Forschers gegeben, dessen wissenschaftlicher Lebenslauf in einzigartiger Weise den Bogen von der frühen tierethologischen Forschung (Grundriß der Verhaltensforschung) über die Erforschung des Menschen (Grundriß der Humanethologie) zu kulturethologischen Themen spannt. Dem breiten Wirkungsspektrum des Geehrten tragen Beiträge Rechnung, die sowohl verhaltensbiologisch als auch kulturethologisch interessieren. Der farbigen und vielseitigen Forscherpersönlichkeit verdankt die Schrift darüber hinaus zahlreiche Anekdoten und Erlebnisberichte aus den Gründerjahren humanethologischer Feldforschung. Grußworte, Karikaturen und Künstlerzeichnungen zur Person runden diese Hommage ab und machen sie zu einem vielseitigen und anregenden Buch.

Details

Seiten
322
ISBN (Paperback)
9783631345412
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2001. 322 S. mit zahlr. Farb- und Schwarzweißabbildungen

Biographische Angaben

Christa Sütterlin (Band-Herausgeber:in) Frank K. Salter (Band-Herausgeber:in)

Die Herausgeber: Christa Sütterlin, geboren in Zürich, Schweiz. Studium der Kunstgeschichte und Germanistik. 1979-1982 Untersuchungen zur Experimentellen Ästhetik am Institut für Medizinische Psychologie der Universität München. Mitglied der Studiengruppe «Biologische Grundlagen der Ästhetik» der Werner Reimers-Stiftung in Bad Homburg. Seit 1983 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forschungsstelle für Humanethologie der Max-Planck-Gesellschaft in Andechs. Forschungsschwerpunkte: Kommunikation, Kunst und Kulturvergleich. Frank K. Salter, geboren in Sydney, Australien. Studium der politischen Wissenschaften (Abt. Biopolitics) an der Universität Brisbane. Lernte Eibl-Eibesfeldt bei der Eröffnung der Human Behavior and Evolution Society (Universität von Chicago) 1989 kennen. Seit 1991 Gastwissenschaftler an der Forschungsstelle für Humanethologie der Max-Planck-Gesellschaft in Andechs. Mitglied des Humanwissenschaftlichen Zentrums der Universität München. Studien zu institutioneller Dominanz und Gehorsam in der modernen Massengesellschaft.

Zurück

Titel: Irenäus Eibl-Eibesfeldt