Lade Inhalt...

Bildungsrecht und Bildungspraxis religiöser und linguistischer Minderheiten in Indien

von Horst Friedrich Rolly (Autor:in)
Habilitationsschrift 344 Seiten

Zusammenfassung

Diese Studie stellt die soziale und wirtschaftliche Entwicklung Indiens vor dem Hintergrund der indischen Kultur und deren Einfluß auf bildungspolitische Entscheidungsprozesse dar. Grundlage bilden Art. 29 und Art. 30 der indischen Verfassung, die Staatsbürgern das Recht der Konservierung von Sprache und Kultur garantieren und religiöse und linguistische Minderheiten berechtigen, Bildungseinrichtungen nach ihrer Wahl zu gründen und in eigener Verantwortung zu führen. Im Zusammenhang mit der Analyse der judikalen Voraussetzungen, Prüfkriterien und staatlichen Regulationen des Minderheitenrechts unter den gegebenen Rahmenbedingungen wird untersucht, welchen Einfluß die Wahrnehmung und praktische Umsetzung des minderheitlichen Bildungsrechts auf die Sozialisation und Lebenswelt religiöser Minderheiten hat. Die kritische Auseinandersetzung unterschiedlicher religiöser Minderheiten mit einer hinduistischen Mehrheit innerhalb eines staatlich propagierten Säkularismus soll im fruchtbaren Dialog zwischen Tradition und Moderne diejenigen bildungspolitischen Maßnahmen herausstellen bzw. Alternativen erarbeiten, die einer friedlichen Koexistenz der Religionen, Ethnien und Sprachwelten im Vielvölkerstaat Indien förderlich sind.

Details

Seiten
344
ISBN (Buch)
9783631384053
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2002. 344 S., zahlr. Tab.

Biographische Angaben

Horst Friedrich Rolly (Autor:in)

Der Autor: Horst Friedrich Rolly, geboren 1950, ist Dekan für Sozialwesen an der Theologischen Hochschule Friedensau. Von 1987 bis 1995 leitete er die Abteilung für Development Studies and Social Service am Spicer M. College, Pune, Indien. Er promovierte und habilitierte an der Universität Heidelberg.

Zurück

Titel: Bildungsrecht und Bildungspraxis religiöser und linguistischer Minderheiten in Indien