Lade Inhalt...

Strategisches Personalcontrolling in Verbänden

Baustein im Führungssystem von Nonprofit-Organisationen

von Herbert Lichtmannecker (Autor:in)
Dissertation IX, 237 Seiten

Zusammenfassung

Die Herausforderungen, denen Verbände in unserer Zeit gegenüberstehen, zwingen diese immer mehr zu einer professionellen Verbandsführung. Entworfen wird hierzu eine bereichsmäßige Spezialisierung des allgemeinen Verbandscontrollings zu einem strategischen Personalcontrolling. Dabei werden spezifische Merkmale und Eigenarten von Verbänden, wie beispielsweise das Ehrenamt, berücksichtigt. Die Darstellung verdeutlicht die wesentlichen Eckpunkte und Aufgaben sowie die möglichen traditionellen und modernen Instrumente des strategischen Personalcontrollings. Mit ihrem Einsatz und der dargestellten geeigneten organisatorischen Implementierung soll ein wesentlicher Erfolgsfaktor für das Ziel der Bedarfsdeckung von Verbänden gelegt werden.

Details

Seiten
IX, 237
ISBN (Paperback)
9783631392881
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2002. IX, 237 S., zahlr. Abb. und Tab.

Biographische Angaben

Herbert Lichtmannecker (Autor:in)

Der Autor: Herbert Lichtmannecker, geboren 1948 in Landshut. Banklehre und langjährige Tätigkeit in einer Sparkasse. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München, mit dem Abschluss im Jahr 1987. Danach erneute Tätigkeit im Kreditgeschäft und 1991 beruflicher Wechsel in einen Wirtschaftsfachverband. Seine beruflichen Schwerpunkte und Interessengebiete sind Controlling, Organisation und Personalwirtschaft. Promotion 2001 an der Technischen Universität München.

Zurück

Titel: Strategisches Personalcontrolling in Verbänden