Lade Inhalt...

Steril und rasserein

Zwangssterilisation als Teil der nationalsozialistischen Rassenpolitik 1934 bis 1945- Der Kreis Steinburg als Beispiel

von Björn Marnau (Autor:in)
©2003 Dissertation 166 Seiten

Zusammenfassung

Etwa 350.000 Menschen wurden in den Jahren der nationalsozialistischen Herrschaft aus eugenischen Gründen zwangsweise sterilisiert. Dieser sensible und lange Zeit von der Wissenschaft vernachlässigte Aspekt der NS-Rassenpolitik ist nun exemplarisch anhand des holsteinischen Kreises Steinburg aufgearbeitet worden.

Details

Seiten
166
Jahr
2003
ISBN (Paperback)
9783631511909
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Dr. H. Günther Steinburg (Kreis) Nationalsozialistisches Verbrechen Zwangssterilisation Geschichte 1934-1945 Dr. R. Ramcke Dr. E. Königsdorf 20. Jahrhundert Itzehoe Glückstadt Prof. Dr. H. Zoeppritz
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2003. 166 S., 14 Abb., 2 Tab.

Biographische Angaben

Björn Marnau (Autor:in)

Der Autor: Björn Marnau, geboren 1966, Gymnasiallehrer für Geschichte und Wirtschaft/Politik, arbeitet als Wirtschaftsredakteur in Hamburg. Diverse Aufsatzpublikationen zur NS-Zeit (insbesondere Verfolgung sozialer Minderheiten), zur jüdischen Geschichte und Geschichte des frühen 20. Jahrhunderts.

Zurück

Titel: Steril und rasserein