Lade Inhalt...

Akten des X. Internationalen Germanistenkongresses Wien 2000 - «Zeitenwende – Die Germanistik auf dem Weg vom 20. ins 21. Jahrhundert»

Band 10- Geschlechterforschung und Literaturwissenschaft- Betreut von M. Littler, W. Erhart und M. Janz- Literatur und Psychologie - Betreut von H. H. Hiebel und A. Lange-Kirchheim- Medien und Literatur- Betreut von J. Hörisch

von Peter Wiesinger (Band-Herausgeber:in)
Konferenzband 425 Seiten

Zusammenfassung

Der 10. Band der Akten des X. Internationalen Germanistenkongresses Wien 2000 vereinigt drei literaturwissenschaftliche Sektionen. Die Sektion «Geschlechterforschung und Literaturwissenschaft» bietet methodologisch einen Rück- und Ausblick auf die feministische Literaturbetrachtung und behandelt besonders Weiblichkeitsbilder in Männer- und Frauentexten, das Verhältnis von Autobiographie, Biographie und Roman unter feministischen Aspekten, das utopische Schreiben in der Frauenliteratur und das performanzpolitische Körperkonzept. In der Sektion «Literatur und Psychologie» wird über Fragen der Methodologie hinaus vor allem die Bedeutung der Wahrnehmungspsychologie, der Kognitionstheorie und der Freudschen Psychoanalyse für die Literaturinterpretation diskutiert. Die besonders aktuellen Themen von «Medien und Literatur» sind der Einfluß der Literaturkritik des Fernsehens auf den Literaturbetrieb, die Bedeutung der alten und neuen Medien wie Film, Hörfunk und Internet für die Literatur sowie die Frage nach dem Fortbestand traditioneller Literaturgattungen im neuen Medienzeitalter.

Details

Seiten
425
ISBN (Paperback)
9783906766096
Sprache
Deutsch
Erschienen
Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt/M., New York, Oxford, Wien, 2003. 425 S.

Biographische Angaben

Peter Wiesinger (Band-Herausgeber:in)

Der Herausgeber: Peter Wiesinger ist Professor für deutsche Sprache an der Universität Wien und nach der Leitung in den Jahren 1996-2000 nun Ehrenpräsident der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG).

Zurück

Titel: Akten des X. Internationalen Germanistenkongresses Wien 2000 - «Zeitenwende – Die Germanistik auf dem Weg vom 20. ins 21. Jahrhundert»