Lade Inhalt...

Wissenschaftstheoretische und multidisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Wissenschaft und Praxis

Plädoyer für ein strategisch eklektisches Vorgehen im Bereich der praxisorientierten Psychologie

von Marcel Baumgärtler (Autor:in)
Dissertation 322 Seiten

Zusammenfassung

In dieser Arbeit werden unterschiedliche disziplinäre Ansätze und Theorien aus Psychologie, Soziologie und Philosophie reflektiert und zu einem professionellen strategisch eklektischen Sprachspiel verbunden. Im Vordergrund der Diskussion steht das Verhältnis von Wissenschaft und Praxis, dessen Reflexion als Grundlage für ein strategisch eklektisches Denken und einen lebensweltlichen Bezug beim praktischen Vorgehen vom Autor als unerlässlich angesehen wird. Der Autor versucht den eher negativ konnotierten Begriff Eklektizismus wissenschaftlich zu fundieren und für ein generatives Sprachspiel in der Praxis zu nutzen. In einem ersten Zugriff werden insbesondere theoretisch wissenschaftliche und abstrakte Grundlagen des Sprachspiels gelegt.

Details

Seiten
322
ISBN (Paperback)
9783631530504
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2005. 321 S., 3 Abb., 1 Tab.

Biographische Angaben

Marcel Baumgärtler (Autor:in)

Der Autor: Marcel Baumgärtler, geboren 1973, studierte Soziale Verhaltenswissenschaften und Soziologie an der FernUniversität Hagen mit den Schwerpunkten Beratung, Organisationsentwicklung, Identität und Stadtsoziologie. Zurzeit arbeitet er an einer Dissertation im Fachgebiet Betriebswirtschaftslehre zum Thema Entscheidungshandeln in polyzentrischen Unternehmensnetzwerken. Der Autor arbeitete als Unternehmensberater im Bereich Portfolio-Management, im Human Resource Bereich und seit 2001 freiberuflich im Personalbereich mit Schwerpunkt Führungskräfteentwicklung und Personalvermögensmanagement. Ende 2004 gründete er eine Firma für strategisches Personalvermögensmanagement.

Zurück

Titel: Wissenschaftstheoretische und multidisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Wissenschaft und Praxis