Lade Inhalt...

Petroimperialismus und Freiheit?

Die Irak-Intervention aus geoökonomischer Sicht der USA im Kontext der amerikanischen Außenpolitik

von Andrea K. Riemer (Autor:in)
Monographie 146 Seiten

Zusammenfassung

Kaum eine Intervention der USA wurde derart heftig diskutiert wie die Intervention im Irak im Jahr 2003. Die Schaffung des Interventionsprätextes mit Informationen, die sich im Nachhinein als manipuliert herausstellten, die Planung des Feldzuges, welche die diametral entgegengesetzten Positionen zwischen hohen Vertretern der Streitkräfte und politischen Entscheidungsträgern deutlich machte, die Durchführung des Feldzuges und die desaströse Bewältigung der Phase des Nation Building brachten die USA und ihre gesellschaftlich-politischen Eliten in eine Situation, die sich noch am ehesten mit jener nach dem Vietnamkrieg vergleichen lässt. In diesem Buch wird die Irak-Intervention von 2003 in den gesamtstrategischen Kontext der amerikanischen Außenpolitik eingebettet und aus ausschließlich amerikanischer Sicht analysiert und bewertet. Dabei wird besonders zwischen «root causes» und «surface causes» unterschieden. Zudem werden Optionen für weitere Gestaltungsmöglichkeiten der Region dargelegt. Die Arbeit beruht ausschließlich auf offenen Quellen von Administrationsdokumenten und Sekundärliteratur. Ziel war eine mehrdimensionale Darstellung der Intervention sowohl aus geostrategischer als auch aus geoökonomischer Sicht.

Details

Seiten
146
ISBN (Paperback)
9783631570845
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2008. 145 S.

Biographische Angaben

Andrea K. Riemer (Autor:in)

Die Autorin: Andrea K. Riemer, Ph.D. in Military Technology Sciences der Zrínyi Miklos Verteidigungsuniversität in Budapest; Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften; Referatsleiter für den Bereich Strategie an der Landesverteidigungsakademie/Institut für Strategie und Sicherheit mit den Themenschwerpunkten Strategien und geopolitische Überlegungen im 21. Jahrhundert, amerikanische Geopolitik und Grand Strategies; Mitglied des Ph.D. Institute für Military Technology Sciences und des Ph.D. Institute für Military Sciences an der Zrínyi Miklos Verteidigungsuniversität in Budapest; diverse Lehraufträge an in- und ausländischen Universitäten und Akademien; ehemaliger Academic Dean an der International University, Wien und Associate Professor of International Relations; mehrjährige, umfangreiche Beratungstätigkeit in den Bereichen Strategie und Sicherheitspolitik; Autorin von 18 Büchern und von über 150 Artikeln in Fachzeitschriften und Vorträgen.

Zurück

Titel: Petroimperialismus und Freiheit?