Lade Inhalt...

Inseln der bürgerlichen Autonomie?

Traditionelle Selbstverwaltungsmilieus in den Umbruchsjahren 1944/45 und 1989/90

von Jiri Pesek (Band-Herausgeber:in) Tomás Nigrin (Band-Herausgeber:in)
Sammelband 272 Seiten

Zusammenfassung

Dieses Buch ist das Ergebnis einer Tagung des Prager Instituts für internationale Studien der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Karls-Universität Prag, welche der Problematik der Autonomie in einer länderübergreifenden, komparativen Perspektive im zeitgeschichtlichen Kontext gewidmet war. Die Tagung beschäftigte sich also im Wesentlichen mit der Entwicklung der traditionellen, historisch gewachsenen, selbstverwalteten, vom Staat respektierten, im Laufe der Geschichte mal mehr oder weniger autonomen Milieus in den letzten rund 60 Jahren, mit dem Schwerpunkt auf den Zäsuren des Kriegsendes 1944/45 und der politischen Wende 1989/90. Es geht dabei um eine Problematik, die sich – vor allem für die Wende – bisher kaum auf analytische Studien stützen kann.

Details

Seiten
272
ISBN (Paperback)
9783631563748
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2009. 272 S., 3 Tab.

Biographische Angaben

Jiri Pesek (Band-Herausgeber:in) Tomás Nigrin (Band-Herausgeber:in)

Die Herausgeber: Jiří Pešek, geboren 1954, ist Leiter des Lehrstuhls für deutsche und österreichische Studien an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Karls-Universität Prag und Mitglied der Deutsch-Tschechischen Historikerkommission. Tomáš Nigrin, geboren 1981, ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Lehrstuhls für deutsche und österreichische Studien der Karls-Universität Prag.

Zurück

Titel: Inseln der bürgerlichen Autonomie?