Lade Inhalt...

Menschenrechtliche Aspekte von StaatsbürgerInnenschaft am Beispiel der «Ausgelöschten» in der Republik Slowenien

von Angelika Zimmermann (Autor:in)
Monographie 124 Seiten
Reihe: Politik und Demokratie, Band 21

Zusammenfassung

Der Desintegrationsprozess der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien hat zur Entstehung neuer Nationalstaaten auf der Grundlage ethnischer Zuordnungen geführt. Die menschenrechtlichen Aspekte von StaatsbürgerInnenschaftsgesetzen, verwaltungsrechtlichen Normen und darauf bezogenen Verwaltungsakten zeigen sich in Phasen der territorialen, politischen und sozialen Reorganisation von Staaten in ihrer prekärsten Form. Die Debatten und sozialen Kämpfe zur Sanierung des menschenrechtswidrigen Entzugs des Aufenthalts der «Ausgelöschten» in Slowenien werden in diesem Buch als grundlegendes Problem des Auseinanderfallens von Menschen- und StaatsbürgerInnenrechten diskutiert und in den Kontext der «Baustelle» einer europäischen BürgerInnenschaft gestellt.

Details

Seiten
124
ISBN (Hardcover)
9783631602744
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2011. 124 S.

Biographische Angaben

Angelika Zimmermann (Autor:in)

Angelika Zimmermann studierte Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft und Slawistik in Wien. Derzeit lebt und arbeitet sie als Leiterin des Österreich-Instituts in Ljubljana.

Zurück

Titel: Menschenrechtliche Aspekte von StaatsbürgerInnenschaft am Beispiel der «Ausgelöschten» in der Republik Slowenien