Lade Inhalt...

Annäherung an die soziale Wirklichkeit der SS-Ärzte

Sprachanalysen und sozialpsychologische Untersuchungen anhand von Hans Münchs Erinnerungserzählungen

von Caroline Heitz (Autor:in) Eveline Schüep (Autor:in)
©2011 Monographie 214 Seiten
Reihe: Menschen und Strukturen, Band 19

Zusammenfassung

Die Arbeit untersucht, wie Tätererinnerungen für die Geschichtswissenschaft nutzbar gemacht werden können. Hans Münch, ein ehemaliger SS-Arzt in Auschwitz, hat sein Leben lang zahlreiche Interviews gegeben. Diese werden einer Sprach- und Diskursanalyse unterzogen und aus sozialpsychologischer Perspektive betrachtet. Dabei wird deutlich, wie die Methodenwahl die Ergebnisse mitbestimmt. Strukturelemente und Rahmenbedingungen, die das Denken und Handeln Münchs beeinflusst haben, werden herausgearbeitet. Dadurch werden die soziale Wirklichkeit der SS-Ärzte sowie die Beweggründe für diesen Genozid auf der Täterebene greifbarer gemacht. Es wird aufgezeigt, wie Münch Brüche in seiner Lebensgeschichte mit einem konsistenten Selbstbild, einer Sinnkonstruktion, zu überdecken versuchte.

Details

Seiten
214
Jahr
2011
ISBN (Hardcover)
9783631608524
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Interview (Transkriptionen) Dissoziation Alzheimer Sprach- und Diskursanalysen
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2011. 212 S.

Biographische Angaben

Caroline Heitz (Autor:in) Eveline Schüep (Autor:in)

Caroline Heitz wurde 1983 in Basel geboren. Sie studierte Archäologie, Osteuropäische Geschichte und Ethnologie in Basel. Eveline Schüep wurde 1967 in Zürich geboren. Sie studierte Kunstgeschichte und Geschichte in Basel.

Zurück

Titel: Annäherung an die soziale Wirklichkeit der SS-Ärzte